Reisen Rezepte für die Familie

Einmal Italien: Selbstgemachte Focaccia

Urlaubsfeeling kommt bei einigen diesen Sommer vielleicht zu kurz. Umso besser, sich etwas Urlaub nach Hause zu holen. Meine Methode: Ich mache Gerichte aus meinen Lieblingsländern, wie dieses selbstgemachte Focaccia.

Anzeige
Aff. Taschen

Ich gebe zu, auch wenn wir wegen des Umzugs keinen wirklichen Urlaub geplant haben und es angesichts Coronas auch immer anders kommen könnte: Das Fernweh bleibt. Ich liebe es, die Welt zu entdecken. Vor allem, weil ich große Sehnsucht nach Italien habe. Aber egal, wir können und wollen es gerade nicht ändern und deswegen holen wir uns einfach etwas Dolce Vita nach Hause.

Neulich habe ich bei einer Freundin selbstgemachte Focaccia gegessen und seitdem könnte ich es wirklich täglich essen. Egal, ob mit Tomaten oder pur, es weckt Urlaubsgefühle und auch etwas Fernweh. Die Kinder essen es, wie sollte es anders sein, mit Ohne alles und ich schwanke noch zwischen Tomate und Zucchini als Favoriten. Beide Varianten sind einfach unglaublich lecker.

Urlaubsfeeling zu Hause: Selbstgemachte Focaccia

Anzeige

Selbstgemachte Focaccia

Dazu ein Glas Weißwein, ein paar leckere Oliven und vielleicht ein frischer Salat, fast wäre man wirklich im Urlaub. Deswegen wird das wohl diesen Sommer mein Lieblingsessen. Mal gucken, wie lange die Kinder da mitspielen.

Für ein Blech Focaccia braucht ihr:

500g Mehl (550er Weizen passt perfekt, 405 Weizen geht auch)
1/2 Würfel Hefe
250ml lauwarmes Wasser
60ml Olivenöl
1 TL Salz
1 EL Honig

Für den Belag:
8-9 frische Tomaten
getrockneten Oregano
4-6 EL Olivenöl
Meersalz

Und so geht’s:

Löst Honig und Hefe im lauwarmen Wasser auf. Gebt dieses Gemisch dann zum Mehl, zusammen mit Salz und Olivenöl. Entweder ihr mischt es per Hand oder mit der Küchenmaschine/ Knethaken zu einem einheitlichen Teig.

Lasst den Teig 1h bei Raumtemperatur gehen.

Gebt ihn dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche und zieht ihn auseinander, bis er ungefähr so groß ist wie das Backblech. Gebt den Teig so auf ein mit Backpapier belegtes Blech und bepinselt den Teig großzügig mit Olivenöl.

Selbstgemachte Focaccia

Lasst alles nochmals 30min bis 1h gehen. Heizt den Ofen derweil auf 225 Grad Ober/Unterhitze vor.

Ist der Teig fertig „gegangen“, macht ihr mit euren Fingerspitzen leichte Mulden in den Teig. Schneidet die Tomaten in Scheiben und belegt das Focaccia damit. Bestreut nun alles mit getrocknetem Oregano und Meersalz. Träufelt nochmals Olivenöl über alles. Zu viel kann da nicht schaden.

Nun kommt das Blech für 15min in den Ofen. Fertig!

Lasst es euch schmecken!

Anzeige

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply