Familie Gedanken

Jeden Tag ein kleines Stück

„Mama, ich will nicht größer werden. So wie jetzt, bin ich genau richtig groß und ein bisschen klein“, sagst du neulich Abend nachdenklich.

Dieses Großwerden, das beschäftigt dich schon eine Weile. Denn immer wieder musstest du im letzten Jahr ein bisschen größer sein, als andere Kinder in deinem Alter. Wir alle waren immer ein Stückchen größer als alle anderen. Nicht nur, weil wir mussten, auch weil wir es konnten. Ein Glück.

Doch jetzt, da reicht es dir mit dem Großwerden. Du hast Angst, dass dir deine liebsten Pferdesocken zu klein werden, dass dein Glitzerrock kneift und dass du nicht mehr in Mamas Fahrradsitz passt. Du möchtest weiterhin heimlich Erdbeeren klauen, so dass man nicht mehr als eine Hand auf der Küchenplatte sieht. Du möchtest nicht, dass dein Hexenbesen kleiner ist als du und du keinen Lolli mehr im griechischen Restaurant kriegst. Denn das, was Erwachsene dann kriegen, findest du eklig. All das und so viel mehr, geht nicht mehr, wenn du groß bist. Denkst du!

Anzeige
Aff. Taschen

Schade eigentlich, denn heute ist dein vierter Geburtstag. Und der gehört zum Großwerden dazu, wie der zweite, der zwanzigste und hoffentlich der achtzigste. Seit 363 Tagen fieberst du dem heutigen Tag entgegen und hast deine Gästeliste schon zigmal überarbeitet. Zwischenzeitlich sah sie komisch aus, aber eines war immer klar: Gefeiert wird dieser Tag wie verrückt. Und zack, bist du schon wieder ein bisschen größer, auch wenn du es nicht willst. Jeden Tag ein kleines Stück eben.

Groß werden, das ist nicht immer schön. Und vielleicht war es in letzter Zeit wohl eher mit düsterem Feenstaub behaftet. Aber es hat auch ganz viel Potential für Glitzer, Konfetti und noch mehr Schokolade. Das weißt du am Besten, denn das ist es, was für dich das Leben ausmacht. Neben Erdbeeren klauen, Liedern ausdenken und wilden Kletterpartien. Das ist es, was dich auch immer wieder lachen lässt.

Glitzer, Konfetti und Schokolade und so viel mehr.

Und Liebe. Denn auch das hast du mir zugeflüstert an diesem Abend neulich.

„Aber Mama, dich habe ich immer lieb. Egal, ob ich groß bin oder für immer ein bisschen klein.“

Anzeige

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Jenni
    17. Juli 2020 at 18:46

    So schön geschrieben. Kinder werden so schnell groß. Ich kann es absolut verstehen, wenn sie dabei auch mal die Zeit anhalten möchten. ❤

Leave a Reply