Kinderbücher Kleinkind

Hör’n wa mal: Hörspiele für 4 bis 5-Jährige

Ich gestehe: Ich liebe Hörspiele. Nicht nur früher als Kind, sondern auch heute als Mama. Denn sie geben mir ein paar kleine Freiheiten und ruhige Momente, wo sonst nur Tabularasa und Chaos wären. Im Alltag, nach langen KiTa- und Arbeitstagen oder abends beim Einschlafen laufen hier oft Hörspiele für die Kinder. Und so nah sich die Kinder auch sind, bei Hörspielen gehen die Meinungen und Wünsche schon auseinander, auch wenn die Zweijährige gerne schon Geschichten für größere Kinder hört. So sind beide Mädels schon versiert in Stein-Schere-Papier-Spielen, denn nur so können wir für alle nachvollziehbar entscheiden, wessen Geschichte wir als erstes hören. Ja, eventuell nimmt die Zweijährige immer „Snere“, aber das hat die Vierjährige noch nicht durchschaut.

Unsere liebsten Hörspiele

Anzeige

Manchmal denke ich mir, meine kleine Tochter wäre die perfeke Lotta. Neugierig, frech und im Kopf immer ein bisschen weiter, als ihre Entwicklung. Was Lotta und ihre Geschwister Mia-Maria und Jonas aus der Krachmacherstraße* alles anstellen, hören wir oft. Und ja, manchmal wundere ich mich, dass meine kleine „Lotta“ sich bisher nicht mehr abgeguckt hat.

Für Vier bis Fünfjährige eignen sich Astrid-Lindgren-Geschichten perfekt. Egal ob als Buch oder Hörspiel, denn langsam können auch die Kinder zwischen Fiktion und „Lass uns auch mal vom Dach springen“ unterscheiden. So hören die Mädels gerne Pippi Langstrumpf* und ich glaube, insgeheim wünschen sie sich auch einen Räuberkapitän als Vater. Auch wenn der Großen langsam dämmert, dass Räuber ja nicht so nett sind. Oder doch?

Als ich Kind war, ging dieser Elefant fast an mir vorbei. Ich kenne einige Geschichten, aber nicht viele. Dennoch gibt es Benjamin Blümchen* immer noch und das nicht zu knapp. Aus heutiger und mütterlicher Sicht frage ich mich öfter, wie man als Mutter einen kleinen Jungen mit einem sprechenden Elefanten im Zug nach Italien schicken kann, aber hey – die Kinder finden die Geschichten toll. Sogar die Zweijährige liebt ihren „Benni“ und will nichts anderes hören.

Seitdem wir mit der Großen im Musical waren, ist bei uns daheim das Sams*-Fieber ausgebrochen. Wir lesen die Bücher und hören die Hörspiele rauf und runter und oft singen wir dazu noch die Lieder des Musicals. Aber auch hier stellt die Vierjährige viele Fragen. So versichert sie sich oft, ob das Sams nicht etwas frech sei und warum Frau Rotkohl immer so grummelig ist. Tja, gute Frage.

Viele Geschichten laufen mittlerweile nebenbei, denn sie sind bekannt und leicht neben einem Puzzle oder beim Malen zu hören. Die Geschichten aus Bullerbü* finde ich schon etwas anders und meine Große offenbar auch. Denn diese Geschichten hört sie hoch konzentriert. Sie sitzt ruhig da und stellt häufiger Fragen dazu. Denn das finde ich auch immer wieder wichtig: Hörspiele sind keine simple Beschäftigungstherapie für unsere Kinder, sondern sollten ebenso wie Bücher mit ihnen besprochen werden.

Phantasievoll, das trifft wohl die Welt rund um den kleinen Drache Kokosnuss*. Mit seinen Freunden Matilda und Oskar entdeckt er die Welt und heckt dabei so einiges aus. Die Zweijährige wünscht sich immer öfter „Kroko“ und ich glaube, insgeheim denkt sie, der kleine Drache ist wirklich ein Krokodil. Naja, Ähnlichkeit ist durchaus vorhanden.

Manchmal müssen wir die Große schon bremsen, denn sie könnte sich den ganze Tag in Hörspiele flüchten. Dann vergisst sie alles um sich rum. Das kann für die Phantasie ganz toll sein, aber dennoch gibt es ja auch noch Bücher, Spiele und Co.

Welche Hörspiele hören eure Kinder gerne?

Hörspiele für die Kleinen (2- 3 Jahre) habe ich euch hier aufgeschrieben.

Dieser Beitrag enthält affiliate-Links.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Julia
    10. Februar 2019 at 09:55

    Hallo Bella,
    danke für die schöne Auflistung! Mein Sohn ist auch im SAMS Fieber…
    Ich habe eine Frage zum Pippi Langstrumpf Hörspiel – handelt es sich hier um die sprachlich überarbeitete Version?
    Danke!
    Herzliche Grüße
    Julia

    • Reply
      familieberlin
      11. Februar 2019 at 11:03

      Wir hören in der Tat noch die Cds der 80er Jahre, da diese bei unserem Streamingdienst dabei sind. Das finde ich sehr schade, dass sie dort nicht aktualisiert werden. :(

  • Reply
    Julia
    11. Februar 2019 at 20:05

    Und wie geht ihr mit dem N Wort um oder wie erklärt ihr das den Kindern? Habe jetzt doch meine alten Bücher wieder ins Regal gestellt und die Neuausgabe gekauft. Und würde ihm so gerne auch das Hörspiel schenken, da ich es als Kind so geliebt habe….
    Danke übrigens für Deinen tollen Blog, dem ich sehr gerne folge.

    • Reply
      familieberlin
      12. Februar 2019 at 08:35

      Wir sprechen darüber und in den neuen Büchern kommt es nicht mehr vor. Sie ist da aber auch sehr feinfühlig und bisher versteht sie es.

Leave a Reply