Reisen

Antwerpen mit Kindern: Unterschätzte Schönheit

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, nach Antwerpen zu reisen? Ich nicht! Doch dank unserer Kreuzfahrt im letzten Jahr durften wir Antwerpen mit Kindern entdecken und eines steht seitdem fest: Da muss ich nochmals hin. Eine wunderschöne Altstadt, viele Gassen, einen schönen Hafen und vieles mehr: Ein Tag reichte nicht, um alles zu sehen.

Leider hatten wir neben Pech mit dem Wetter auch den Nachteil, an einem Sonntag in Antwerpen zu sein. Das ist für Geschäfte und Co nicht allzu schlimm, denn diese haben Nachmittags zu großen Teilen geöffnet. Aber viele Museen waren so voll oder aber geschlossen. Also verteilten sich viele Menschen auf wenige Sehenswürdigkeiten außerhalb des Regens.

Mit Kindern ins Museum: MAS in Antwerpen

Anzeige

Das Museum aan de Stroom (MAS) ist zum Beispiel so eine Sehenswürdigkeit. Stets geöffnet, aber eben leider sehr sehr voll. Wir waren deswegen nicht drin, haben aber von vielen gehört, dass es toll ist. Allein das Gebäude ist sehr imposant und frei zugänglich. Nur, wenn man in eine Ausstellung möchte, braucht man ein Ticket. So könnte man auch die Terasse in der 10. Etage ohne Eintrittskarte besuchen. Den Kindern war das aber egal, denn nach einem Tag auf See wollten sie spielen. Wir haben also lieber den kleinen Spielplatz vor dem MAS besucht, der glücklicherweise überdacht ist.

MAS
Hanzestedenplaats 1,
2000 AntwerpenF

Einen Innenstadt zum Verlieben

Ich gebe zu, es gibt bessere und ansprechendere Bilder der Innenstadt von Antwerpen, aber bei strömendem Regen war die Kamera eher in der Tasche und meine Hände bei den Kindern. Denn die fanden das Wetter zwar nicht so störend, aber ich wollte nicht, dass sie auf den Straßen durch Pfützen hüpfen, wenn Autos fahren.

Aber abgesehen davon ist die Innenstadt wunderschön. Verspielt, zentral, voll kleiner Gassen und vieler Geschäfte. Vor allem die vielen und wirklich individuellen Restaurants haben es mir angetan. Aber mehr als einen Blick auf die Karte geworfen habe ich nicht, da es mitten am Nachmittag war und wir auf dem Schiff gut versorgt wurden.

Kalorien auf Belgisch? Schokolade

Einmal in Belgien muss ich wohl nicht die belgische Schokolade erwähnen, oder? ODER? Um ehrlich zu sein habe ich den Namen des kleinen Ladens vergessen, in dem wir handgemachte Schokolade als Mitbringsel kauften. Das liegt aber eher daran, dass ich im Kopf hatte, die Adresse von der Verpackung abzuschreiben, um sie nicht zu vergessen. Ratet, wer die Schokolade schon gegessen hatte, bevor ich darüber schreiben konnte? Aber seid euch sicher, es gibt viele Läden voll belgischer Schokolade in Antwerpen und in jedem findet ihr auch etwas, um die Kinder aufzuheitern. Versprochen!

Schelde-Tunnel: Der Weg unter dem Wasser

Einmal unter Wasser langlaufen? Gesagt getan. Denn Antwerpen verfügt nicht über viele Brücken, eher im Gegenteil. Stattdessen verbinden wenige Tunnel die durch Flüsse getrennte Stadtteile. Der wohl bekannteste ist der Schelde-Tunnel. Das merkt man auch daran, dass dort mehr Menschen als üblich laufen, aber dennoch verteilt es sich gut und ist nicht zu eng. Vor allem auf den langen Holzrolltreppen wird es recht ruhig, da die Menschen auf den in den 30er Jahren gebauten Rolltreppen weniger zu hetzen scheinen, als in Berliner U-Bahnen. Auch die Kinder fanden es spannend, denn diese ruhige Holztreppe ist so ganz anders, als das, was sie heute kennen.

Der Zoo von Antwerpen: Verpasst, aber oft empfohlen

Worüber wir wohl angesichts des wirklich grottigen Wetters traurig waren, ist der wörtlich ins Wasser gefallene Besuch des Zoos. Deswegen kann ich euch hier keine Tipps geben außer: Es soll wohl toll sein. Und kein Antwerpenführer kommt ohne einen Tipp zum hiesigen Zoo aus, also schließe ich mich an. Auch, um mich daran zu erinnern, dass wir dort unbedingt nochmal hin wollen.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply