Rezepte

Mittagsideen im Homeoffice: Tomatensandwich mit Ei

Mittagsideen im Homeoffice

Kennt ihr das? Ihr arbeitet den Vormittag konzentriert und gegen Mittag werdet ihr leicht abgelenkt. Irgendwas knurrt da die ganze Zeit. Mich reisst mein Magen stets zur selben Zeit aus den Gedanken, doch dann ist es oft schon zu spät. Ich habe richtigen Hunger und möchte am liebsten sofort etwas essen. Wenn ich keine Reste vom Vortag mehr habe, landet nicht selten eine Tiefkühlpizza im Ofen. Klar, das ist mal ok, aber dauerhaft muss ich das auch nicht haben.

Um mich dennoch ausgewogener zu ernähren und doch schnell satt zu werden, mache ich mir oft ein Sandwich. Egal ob mit Avocado, Paprika und Salat oder, wie heute, mit Tomate und Ei. Es geht schnell und ist lecker. Es ist kein aufwendiges Rezept, aber ich merke, dass mir oft die Ideen fehlen. Deswegen möchte ich nun öfter festhalten, was ich mir im Homeoffice alles zum Mittag machen. Denn oft ist es die Inspiration, die in hungrigen Momenten schnell hilft.

Für ein Sandwich braucht ihr:

2 Scheiben Brot (Ich nehme gern Vollkorntoast)
1 Ei
1 Scheibe Käse
1 Tomate (je nach Größe)
1 Salatblatt (wenn ihr habt)
Butter, Frischkäse oder Majo
Salz und Pfeffer

  1. Während ihr das Brot toastet, macht ihr in der Pfanne ein Spiegelei. Gern beidseitig gebraten, dann läuft euch beim Essen das Eigelb nicht über Kinn.
  2. Wenn das Ei fast fertig ist, legt ihr noch in der Pfanne den Käse oben drauf, dass er leicht schmilzt.
  3. Buttert die Brotscheiben, legt das Salatblatt drauf und schneidet die Tomaten.
  4. Nun legt ihr das Spiegelei auf die untere Brotscheibe und verteilt je nach Wunsch die Tomaten oben drauf.
  5. Zusammenklappen, durchschneiden, fertig.
  6. Ich mag gerne noch etwas Majo auf der einen Seite des Brots. Aber das überlasse ich euch.

Mittagsideen im Homeoffice

Ihr seht, es ist kein Hexenwerk und theoretisch bräuchtet ihr dafür auch kein großes Rezept. Aber wie schon gesagt, ist die Idee erstmal da, macht sich das Mittag viel schneller und fast von allein. Ein Sandwich ist sogar handlich und ließe sich am Schreibtisch essen. Aber ich empfehle eine kleine Pause in der Küche oder im Wohnzimmer, denn danach denkt es sich wieder besser.

Was macht ihr euch denn immer so im Homeoffice zu essen?

Liebe Grüße
eure Bella

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply