Wochenende in Bildern

Unser Wochenende in Bildern 13./14. Oktober 2018

Letzte Woche war besch… im wahren Sinn. Die Kleine kam mit einem Magenvirus nach Hause. Während es ihr nach einem Tag wieder gut ging, bekam die alles ab, die auch alles sauber machte und das Kind pflegte: Ich. Also lag ich einige Tage ebenso lang und so starteten wir langsam und anders ins Wochenende.

Samstag

Anzeige

Ursprünglich sollten wir an diesem Wochenende Familienbesuch bekommen. Doch mit vergangenem Magenvirus wollen wir uns kein Baby einladen. Nicht, dass doch noch jemand ansteckend ist. Wir haben also einige Baby-Knabbermöhren übrig – zur Freude der Zweijährigen.

In den letzten Tagen blieb einiges an Haushalt liegen. Das erledigen wir alle zusammen, mit Pausen. Denn auch das Spielen und Reden kam zu kurz und so spiele ich zwischen Aufräumen und Saubermachen mit der Großen und höre ihr zu.

Sie hilft mir beim Mittagessen und rührt unsere Ofenpfannkuchen nach dem einfachen Rezept von Cynthia zusammen. Das ist immer mein Notfallessen für alle Fälle, den der Mann ist mit der Kleinen noch nicht vom Einkaufen zurück.

Am Nachmittag sind wir Einkind-Eltern, denn die Große ist auf einem Kindergeburtstag. Das ist spannend, denn mit der Kleinen waren wir bisher selten unterwegs. Sie möchte Drachensteigen lassen. Ein komisches Gefühl in kurzen Sachen und bei sommerlichen Temperaturen.

Da wir dann auch schon bald die Vierjährige abholen müssen, fahren wir unterwegs etwas Essen. Burger und Pommes sind für alle eine gute Wahl und siehe da: Nach Tagen ohne viel und richtiges Essen habe ich riesigen Appetit.

Sonntag

Was wäre ein Wochenende ohne typisches Kaffeebild? Eben. Der Tag startet erst chaotisch, denn alle haben Hunger und so zieht schnell schlechte Laune ein. Aber als alle am Tisch sitzen, geht es wieder und es ist entspannt. Das hat gefehlt.

Heute sind alle vier daheim und jeder spielt vor sich hin. Die Kleine sucht, wie immer, meine Nähe und spielt um mich rum. Das ist nicht immer leicht, lässt sich aber meist vereinbaren.

Nanu, was macht das Kind denn da? Darf sie das? Ja! Dieses Wochenende stapelten sich Einladungen und Events, aber ich möchte es langsam angehen und auch nicht mehr auf jeder Hochzeit tanzen. Wir fahren alle zusammen am Nachmittag nach Friedrichshain und malen Schuhe an. Die Damen von Little Years haben sich ein tolles Event einfallen lassen und die Kinder haben ihre eigenen Schuhe kreiert.

Während ich aus den Kleksen der Kleinen später Monster mache, malt die Große Spinnen auf ihre Schuhe. Spannend, was alle Kinder daraus zaubern.

Das Abendessen geht schnell, denn wir machen mein Lieblingsherbstessen: Ofengemüse. Für die Kinder eher bekannt als Ihh, Bäh und Kartoffeln. Denn leider wird gerade jedes Gemüse außer Kartoffeln verschmäht. Schade eigentlich, sie haben mal so gut gegessen. Was macht ihr denn, wenn die Kinder nicht so Recht essen wollen? Kocht ihr dann immer „trockene Nudeln“?

Weitere Wochenenden in Bilder findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply