Baby Werbung

Duschen, essen, leben mit Baby: leicht gemacht dank dem Stokke Tripp Trapp

Stokke Tripp Trapp, Babystuhl, Hochstuhl, Babyset, Baby immer dabei, Baby sieht alles, Kleinkind, Baby beim Essen, Esstisch

Ihr kennt das sicher: ihr wollt endlich in Ruhe kurz duschen gehen, aber das Baby hält davon so gar nix? Der Hunger wird immer größer, das Baby möchte aber nicht flach liegen, da es sonst soviel verpasst? Und überhaupt möchten Babys immer dann auf den Arm, wenn das Essen auf dem Tisch steht?

Ich habe diese Dinge ehrlich gesagt über die letzten zwei Jahre vergessen…oder verdrängt. Wie ich mit miniberlin stundenlang durchs Wohnzimmer taperte, dass sie etwas sehen kann oder sie in Kissen aufgetürmt so platzierte, dass sie mich nicht aus den Augen verliert während ich doch mal etwas essen wollte. Irgendwann hatten wir dann eine gebrauchte Wippe erstanden, die überall stand: auf dem Tisch, auf dem Sofa, vor der Dusche.

Stokke Tripp Trapp, Babystuhl, Hochstuhl, Babyset, Baby immer dabei, Baby sieht alles, Kleinkind, Baby beim Essen, Esstisch

Doch diese Wippe finde ich nicht praktisch im Leben mit Kleinkind und Baby. Zu alt, zu wackelig und wie soll ich bitte der großen Schwester erklären, dass babyberlin auf dem Tisch „sitzen“ darf, während sie noch nicht einmal ihre Füße darauf legen darf. Mhm… Doch seit babyberlins Geburt haben wir den Stokke Tripp Trapp auch für sie im Einsatz…dank Newborn Set. Bereits die Große sitzt auf ihrem Tripp Trapp und ist ganz stolz, dass ihre Schwester auch so einen Stuhl hat. Noch besser findet sie, dass sie so genau auf Augenhöhe zu ihrem Baby ist, denn so macht Singen und Quatsch machen mit der Schwester gleich doppelt Spaß. Durch den 5-Punkt-Gurt sitzt babyberlin auch fest im Sitz und ich brauche keine Sorge haben, dass sie durch überschwängliche Manöver ihrer Schwester rausfällt oder verrutscht. Der Stuhl ist robust, langlebig und wie wir von der großen Schwester wissen: er hält vieles aus und ist leicht zu reinigen.

Stokke Tripp Trapp, Babystuhl, Hochstuhl, Babyset, Baby immer dabei, Baby sieht alles, Kleinkind, Baby beim Essen, Esstisch

Zwei Zuschauer beim Kochen: Die Schwestern beieinander

Ich persönlich finde es schön, dass wir wirklich alle zusammen am Tisch sitzen können beim Essen. Noch ein bisschen mehr Familie, ein bisschen mehr gemeinsame Zeit mit allen. Manchmal ist babyberlin wach, manchmal schläft sie im Essenschaos mit Kleinkind einfach weg, Hauptsache, sie ist bei uns und hört uns.  Ich glaube, es gibt nicht nur mir ein schönes Gefühl, sondern auch ihr. Sie weiß, dass „ihre Sippe“ um sie ist und so kann sie noch beruhigter schlafen.

Bald äußert sie ihre Essenswünsche selbst.

Einschlafen tut sie im Stokke Tripp Trapp übrigens häufiger. Denn auch beim Duschen kann sie so in der ersten Reihe sitzen. Und dank leisem Wasserplätschen kann ich danach auch noch in Ruhe einen Tee trinken. Denn das Baby träumt noch etwas weiter.

Liebe Grüße
eure Bella

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Carina
    5. September 2016 at 14:17

    Hallo Bella,

    das klingt ja super, ich wusste gar nicht dass es für den TrippTrapp einen Baby-Aufsatz gibt – vielen lieben Dank für den Tipp!
    Trägst du denn dann den TrippTrapp wirklich von Raum zu Raum, also eben zB beim Duschen?

    Liebe Grüße

    • Reply
      familieberlin
      5. September 2016 at 14:22

      Hallo Carina, in der Tat trage ich den Stuhl zwischen Esstisch, Küche und Bad hin und her. Aber es ist auf der gleichen Etage, also geht es noch. Aber dafür, dass ich in Ruhe etwas machen kann und nebenbei mit meinem Baby reden und lachen kann, ist es mir das wert. 🙂 LG!

      • Reply
        Carina
        5. September 2016 at 17:24

        Hallo Bella,
        danke für deine Antwort! Das klingt gut, und sehr hilfreich 🙂 Ich glaub der Baby-Aufsatz wird bei uns auch einziehen 🙂 LG

  • Reply
    Sybille Bailer
    5. September 2016 at 20:33

    Wir haben den stokke steps mit entsprechendem Aufsatz – hauptsächlich weil unser Sohn sehr groß ist und mit gut 3 Monaten fast nicht mehr in den tripptrapp Aufsatz passte.
    Der Aufsatz für den steps bot mehr Platz und nebenher den Vorteil dass man ihn abnehmen und Solo als wippe nehmen konnte.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Laura
    6. September 2016 at 11:57

    Liebe Bella, wir nutzen den Babyaufsatz auch sehr viel. Aber wenn unser Guggilein müde ist, beschwert er sich lautstark. Übrigens hat mich meine Hebamme darauf hingewiesen, dass Babys darin nicht mit Brei gefüttert werden sollten, weil sie so weit nach hinten gelehnt sind und sich verschlucken können. Upps, habe ich mit Luise immer gemacht. Liebe Grüße von Laura

    • Reply
      familieberlin
      6. September 2016 at 20:30

      Ehrlich nicht? Ich habe die Große in der Wippe auch gefüttert…und die Position ist ja ähnlich. Hupps. Aber was macht man denn, wenn die Kleinen noch nicht sitzen können? Mhm… naja, ich habe ja noch VIEL Zeit… 😉 Liebe Grüße

      • Reply
        Mani
        10. September 2016 at 13:05

        Hallo Bella,
        wir hatten unsere Kleene immer auf dem Schoß zum Essen. Ging irgendwie auch. Wenn wir dann gegessen haben, lag sie in ihrer Wuppertal und hat gespielt.
        Ich habe das mal bei Freunden gesehen, wie das Baby so halb in so einem Aufsatz lag und gefüttert wurde. Ich fand den Anblick ganz schlimm und hatte Angst, dass das Kind sich verschluckt.
        Bei uns war dann, etwa einen Monat bevor sie richtig sitzen konnte, der Hochstuhl die einzige Ausnahme, wo wir sie hingesetzt haben und das auch nur zum Essen. Danach haben wir sie gleich wieder rausgenommen.
        Letztendlich muss auch hier wieder jeder selbst wissen, wie er mit dem Kinde umgeht. 😉

        • Reply
          familieberlin
          11. September 2016 at 20:18

          Über das Füttern habe ich mir in der Tat noch keine Gedanken gemacht, danke für den Hinweis. 🙂 Aber vielleicht kann sie dann ja schon sitzen, wer weiß. Liebe Grüße!

  • Reply
    Andreea
    17. Juli 2017 at 23:52

    Dank für die Informationen. Es ist ein besonderer Artikel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: