Uncategorized

Mein Geschenk von Johanna #turning 30

11716995_1119611901387647_266043681_nAuch Johanna hat mir Worte zum Geburtstag geschenkt- auf einmal hatte ich einen Beitrag mit Schleifchen in meinem Postfach. Das hat mich besonders gefreut, denn dieser Text kommt von besonders weit her, denn Johanna lebt gerad mit ihrer Familie in Seoul, Korea. Wow…etwas neidisch bin ich da. Aber ich kann ja immer lesen, was sie so macht, denn Johanna bloggt ebenfalls. Wo? Na hier, bei Mamalogik

 

 

#turning30 – wir haben es doch so gewollt –meistens zumindest!

Man sagt ja zwischen 20 und 30 ist alles flexibel, man kann alles und nichts erleben, man ist ungebunden und frei, kann noch alles entdecken und ausprobieren. Zwischen 30 und 40 müsse man sich dann schon ein bisschen mehr settlen, ein bisschen mehr Boden unter den Füßen haben und ein bisschen mehr sesshaft sein. Und überhaupt ist man mit 30 plötzlich asbach uralt. Wenn man denn in dem Alter überhaupt noch feiern gehen darf, man jetzt hochoffiziell auf die legendären Ü30 Parties geht. Hier steige ich aus, denn feiern gehe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr.

Aber wie ist das denn jetzt nun wirklich mit der 3 vorne. Und hängt das wirklich an der 3? Und haben wir nicht irgendwie darauf hingearbeitet dass es so ist wie es ist und sich so anfühlt wie es sich anfühlt ob nun mit 3 oder mit 2 vorne?

Ich bin Johanna, 31 Jahre, zweifach Mama, selbstständig arbeitend und lebe im Moment mit meiner Familie in Seoul. Ich fühle mich seitdem ich 30 bin genauso wie ich mich gefühlt habe, als ich 29 war, mit dem Unterschied, dass ich ein Kind mehr habe und das ich selbstständig bin mit meinem eigenen Label.

Mit 31 fühle ich mich genauso wie mit 30, mit dem einzigen Unterschied, dass ich jetzt in Südkorea lebe und nicht mehr in Deutschland. Und auf all das habe ich hingearbeitet, es geplant und gewollt. Und deswegen fühlt es sich gut an, 30 und 31 zu sein.

Die Falten im Gesicht, ok, die sind neu. Dafür habe ich mir jetzt tolle südkoreanische Cremes gekauft. Mal schauen ob sie wirken. Die Haut allgemein, ja die ist auch nicht mehr so ganz wie mit Anfang/ Mitte 20. Aber hallo, ich habe aber auch 2 Kinder, ich finde da darf der Körper ruhig ohne schlechtes Gewissen ein bisschen drunter gelitten haben.

Alles in allem finde ich zwischen 30 und 40-sein toll. Wir sind irgendwie doch erwachsener geworden, können die Welt vielleicht wieder aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachten als noch mit 20, denn wir sind eben einfach ein bisschen reifer an Erfahrungen. Das finde ich schön, das ist ein Gewinn und deswegen werde ich gerne älter. Mal schauen, ob ich da mit 39 auch noch behaupten werde.

Liebe Bella, ich wünsche dir zu deinem 30. Geburtstag alles, alles Liebe und Gute! Die 3 vorne ist nicht so schlimm und sie wird dir bestimmt genauso gut stehen wie die 2 ☺

Danke Johanna, das beruhigt mich sehr.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply