Podcast #1: Das alte 2017 im neuen 2018

3. Januar 2018
familieberlin
Podcast

Eigentlich sollte dieser Beitrag schon viel früher online gehen. Eigentlich. Denn wie so oft im Leben mit Kindern kommt es anders. Hier ist einer krank, da ist einer schlecht drauf und schon ist der Zeitplan dahin. Also starte ich nun, 2018, mit einem neuen kleinen Projekt: familieberlin als Podcast. Ich habe keinen aufregenden Namen dafür, ich habe keinen Plan wie das geht und doch habe ich es versucht. Mein erster Podcast ist online. Zunächst nur hier, doch bald hoffentlich auch bei iTunes. Inspiriert und vor allem ermutigt wurde ich dazu von Juli, vom Blog und Podcast Doppelkinder. Reinhören, es lohnt sich!

Was eignet sich besser als Inhalt als das, was gut war? Ich habe meine beliebtesten Texte 2017 durchgeschaut und meine TOP5 stelle ich euch im Podcast vor. Meist gelesen, meist geklickt und oft viel diskutiert. Aber ich lese sie nicht nur vor, sondern erzähle auch ein paar reflektierenden Gedanken dazu. Warum war ich damals fertig? Wie sehe ich mich heute als Mutter? Und warum war ich vor einigen Jahren so anders drauf? Denn manchmal passen nicht alle Informationen in Texte und manchmal ändert man im Laufe der Zeit auch seine Meinung. Zu manchem, nicht zu allem.

familieberlin im Podcast

Mein Podcast soll nun regelmäßig kommen. In welchem Abstand, das weiß ich allerdings noch nicht, denn wie so oft: im Leben mit Kindern kommt es anders als geplant. Doch ich möchte auch einige neue Texte einlesen und euch als Tonversion zur Verfügung stellen. So könnt ihr meine aktuellen Texte hören, während ihr spazieren geht oder sonst was macht. Ihr müsst nicht auf den Bildschirm schauen, denn ich erzähle euch einfach, was ich denke. Nicht immer perfekt, aber eben in typischer Bella-Manier. Doch keine Angst, ich werde euch nicht alle Texte vorlesen. Oder wollt ihr, dass ich euch Schritt für Schritt erkläre, wie man Zimtschnecken backt? Nee.

Seid also dabei und hört meinen ersten Podcast. Mit Frosch im Hals, auf dem Stuhl rumrutschend und mit Babyphone im Hintergrund. Und, wer hört meine Email aufpoppen? Ja, ich muss noch viel lernen in dieser Podcast-Online-Welt. Aber ich übe, versprochen. Ich passe die Lautstärken an, ich kriege bessere Übergänge hin und vielleicht schneide ich auch mal andere Stimmen und Meinungen ein. Seid dabei, bei dieser Entwicklung und lasst mir gern eure Meinung da.

Ich bin gespannt!

Und, was sagt ihr?

14 Kommentare

  1. Liebe Bella, eine wunderbare erste Podcast-Folge. Ich sitze hier mit einem breiten Grinden, weil ich mich freue, dass Du das gemacht hast und recht verweinten Augen, denn genau diese Textre berührten schon gelesen mein Herz. Nun kenne ich Deine Stimme und hörte sie in meinem Kopf beim Lesen eh schon immer, aber sie nun real zu hören – das bringt Dir mir ein Stückchen näher und freut mich für Dich – und für mich.

    Drück Dich
    Jess

    Antworten
    • Danke meine Liebe!Wenn es mich mehr zu dir bringt, hat es doch noch einen weiteren tollen Effekt. Liebste Grüße <3

      Antworten
  2. So ein wunderschöner erster Podcast! Mach bitte bitte weiter so , liebe Bella. Vielen Dank für deine Offenheit und wunderbar ehrlichen Worte und Texte.

    Antworten
    • Vielen lieben Dank, das freut mich sehr. Es hat viel Spaß gemacht und wird definitiv weiter gehen. :) Liebe Grüße

      Antworten
  3. Liebe Bella,
    du hast eine so schöne Stimme… ich bin ja nicht so der Hörer von Texten, ich werde einfach zu schnell abgelenkt von Andere. Dingen und lese demnach lieber die Text ABER es war sehr sehr schön diesen Podcast zu hören.
    Dein Probieren hat also super funktioniert und ich freue mich auf den nächsten.
    Liebste Grüße und eine dicke Umarmung.
    Deine Dani

    Antworten
  4. Es ist so wunderbar deinen Podcast zu hören. Ich finde die Idee und dein Projekt ganz wundervoll und wirklich großartig. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das so fesselt, aber es ist ganz, ganz, ganz toll!
    Weiter so. Ich freu mich!
    Drück dich, Bella

    Antworten
  5. Mein Herz ist berührt. Ich hatte ein Grinsen im Gesicht während mir ein paar Tränchen über die Wange liefen. Deine Texte gingen mitten ins Herz haben mich in meine Elternzeit zurück geworfen an schöne Erinnerungen an Erfahrungen und Erlebnisse, die ich gemacht habe. Auf Instagram folge ich dir schon länger und ich liebe deine Storys, deine Stimme, deine Art über all das zu sprechen, was die bewegt und umgibt.
    Leider schaffe ich es so selten einen Text zu lesen, deswegen bin ich sehr froh über deinen Schritt, den du gegangen bist. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Podcast von dir!
    Liebe Grüße und mach weiter so!!!

    Antworten
  6. Oooooh, so toll!!!!! Ich freue mich auf eine erste gemeinsame Folge!!! Alles Liebe!!!!

    Antworten
  7. Liebe Bella, deine Stimme klingt so angenehm und ich habe dir sehr gerne zugehört.
    Ich freue mich schon auf die nächsten Folgen und oute mich hiermit mal als Fan deines Podcasts :D

    Viele Grüße und viel Freude weiterhin am Aufnehmen,
    Carina

    Antworten
    • Vielen lieben Dank. Ich plane gerade den nächsten, mal schauen, wann ich es schaffe! LG

      Antworten
  8. Liebe Bella! Ist super! Hast du toll gemacht. Auf dem mobile device konnte ich es allerdings nicht abspielen.

    Liebe Grüße
    Isa

    Antworten
    • Komisch. Bei vielen Browsern ist es so, dass man das Pla-Zeichen nicht sieht. Aber wenn man auf den Teil des Balken klickt, geht es trotzdem los. Vielleicht klappt es so? LG, Bella

      Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Freitagslieblinge: Wenig ich aber viel uns | motzmama - […] ausgesetzt habe, haben sich einige Inspirationen angehäuft. Ich möchte euch auf jeden Fall Bellas neuen Podcast empfehlen. Sie hat…
  2. Ein Blick in die Glauskugel: Was wird aus Frau Piepenkötter? - […] Blog vielleicht interessieren würde und was nicht.  Ausserdem finde ich den Ansatz von Bella von Familie Berlin total gut…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige
Innonature