Kinderbücher

Leselust: Sommerliche Kinderbücher

Kinderbücher mit Librileo, Sommerbücher, Leselust, Bücher für Kinder, Kinderbücher, Urlaubslektüre, Lesen auf Reisen, Babybücher

Wir lesen gern passend zu Jahreszeiten und Geschehnissen bzw. Situationen. Theoretisch. Dass sich ab und an auch Weihnachtsbücher dazwischen schleichen, ist normal. Dennoch versuche ich neben den Dauerbrennern, auch immer passende Bücher zu suchen.

Auch wenn das Wetter eher wechselhaft statt sommerlich ist, so lesen wir gerade Bücher über den Sommer, die Natur und das Meer. Wie lerne ich schwimmen, was lebt am Strand und wie ist es, wild im Wald zu leben. Unsere sommerlichen Kinderbücher stelle ich euch hier vor.

Sommerbücher für Kinder von 0 bis 2

Anzeige

Ich lese dem Baby ebenso gerne vor, wie der Großen. Mit der Konzentration ist es noch schwer, aber neben bunten Bildern und leckeren Seiten lauscht sie meiner Stimme trotzdem.

Ich liebe die Pappen von Ars Edition. Statt instabiler Klappen gibt es viele Motive zum Schieben. So entdeckt man in „Mein erstes Buch vom Meer“ hinter einem Boot einen Angler oder unter einer Welle kommen Muscheln zum Vorschein. Neben vielen Tieren, die am und im Meer leben, können die Kleinen auch Schaufel, Eimer und Co entdecken. Die farbenfrohe Darstellung animiert zum Staunen, zumindest legt mein Baby das Buch kaum aus der Hand.


Ich kenne den Neunmalklug-Verlag bisher nicht, aber ich mag die Bilder und schönen Reime in „Das Meer“ von Sarah Roller und Yo Rühmer. Kurze Sätze, klare Bilder und eine einfache Geschichte sind super für Buchanfänger. Ein Mädchen entdeckt mit ihrem Papa den Strand und das Meer. Ist das Wasser kalt? Und wer krabbelt da an meinen Füßen? All das lässt sich super im Urlaub selbst prüfen.


Sommerbücher für Kinder von 3 bis 5

Schwimmenlernen ist bei uns gerade ein großes Thema. Wie koordiniere ich Arme und Beine? Das ist vor allem für meine Große eine Herausforderung. Nulli und Priesemut gehen in „Bringst du mir das Schwimmen bei“ zusammen an den Strand und wollen mit Hilfe Omas altem Schwimmreifen Schwimmen lernen. Ob das gut geht? Wir kannten Nulli und Priesemut bisher nicht, aber es ist sicher nicht das letzte Buch der beiden, was bei uns einzieht. Die beiden sind zu niedlich!


„Wild“ ist ein ungewöhnliches Buch. Im Wald finden die Tiere ein Baby. Was macht es hier? Sie ziehen es groß und das Kind lernt so viel von ihnen…bis es von Menschen gefunden wird und mitgenommen wird. Aber kann ein „wildes Kind“ noch unter Menschen leben? Mit wunderschönen Bildern, die ebenso wild sind wie die Geschichte, entsteht eine Liebeserklärung an die Natur des Kindes: wild eben.

Welche Bücher lest ihr gern im Sommer?

Liebe Grüße
eure Bella

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply