Wochenende in Bildern

Tierisch gemütlich: unser Wochenende in Bildern 1./2.4.2017

Ausflug ins Berliner Umland, Tierpark Germendorf, Oranienburg, Brandenburg, Familienausflug, Baden, Spielplatz, Fahrgeschäft

Eigentlich wollte ich dieses Wochenende keine Bilder sammeln. Aber als ich dann durch mein Handy scrollte, fand ich doch einige tolle Schnappschüsse, die für dieses schöne Wochenende sprechen. Also mache ich spontan doch mit, denn wir hatten ein tierisch gemütliches Wochenende.

Samstag

Wir starten entspannt ins Wochenende…also das Baby und ich. Denn wir bleiben daheim und räumen vor uns hin oder spielen fröhlich mit dem Spielzeug der Schwester. Den Kreisel haben wir mal von Dani bekommen und sie krallt ihn sich jedes mal, wenn ihre Schwester nicht da ist. Wo die ist?

Die ist mit Papa draußen im Garten und macht, was so anliegt. Rasen mähen, Hecken schneiden und und und. Es ist Frühling und das müssen wir nutzen. Also packen alle im Haus mit an und ganz schnell strahlt der Garten wie neu.

Wie, das Baby darf nicht raus? Klaro. Wir bekommen lieben Familienbesuch, der uns draußen auch etwas zur Hand geht. Das Baby findet es toll, denn so hat sie auch andere Menschen, auf denen sie sitzen kann, um alles zu sehen. Sie ist aktuell sehr unzufrieden mit sich und der Welt, da sie noch nicht sitzen kann, aber gern alles sehen möchte.

Das schöne an diesem Besuch ist auch, dass er Kuchen mitbringt – immer. Also machen wir es uns gemütlich, trinken Kaffee und schlemmen. Was wäre eine Wochenende auch ohne Kuchen? Eben.

Bis vor kurzem musste das Baby noch nachmittags schlafen. Seit einigen Tagen lässt sie es, auch wenn ich es versuche. Wie hier mit einem langen Spaziergang im Park. Sie nutzt die Zweisamkeit lieber zum Quatschen, Spielen und auch Stillen. Das praktische an einer zauseligen Mama: man hat immer etwas zum Spielen beim Stillen. Nun ja…

Frühling und Sonne heißen natürlich auch: Grillen. Auch wenn wir nie abgrillen und auch im Winter grillen, so ist es doch viel toller, mit dem Essen draußen zu sitzen und die Abendsonne zu genießen. Diesmal gibt es Spinat mit Parmesan, Petersiliensalat und Grillkäse bzw. Steak für die Fleischarier.

Auch wenn der Abend für mich nicht lange dauert, so sitzen wir noch eine Zeit lang beisammen, trinken etwas und genießen das Zusammensein. Die Nacht verspricht mal wieder, nicht gut zu mir zu sein…

Sonntag

Wie erwartet ist es ein Morgen für einen doppelten Esspresso, ach es hätte auch ein vierfacher sein können. Warum an diesem Baby der Wille und die Fähigkeit zu schlafen vorbei gegangen ist, weiß ich auch nicht. Ich warte täglich auf Besserung, aber mittlerweile mache ich mir keine großen Hoffnungen mehr.

Nach dem Frühstück fahren wir zusammen nach Germendorf in den Tierpark. Die Tage werde ich ausführlicher davon berichten. Die Kinder finden es toll, denn es gibt viel zu sehen. Das Baby bestaunt die Menschen, die Große guckt sich die Tiere an. Und wir? Wir schlendern zusammen durch den Park und staunen mit ihnen.

Zwischendrin muss natürlich auch gegessen werden, auch für Babys. So sieht dann also eine stillende Mama in freier Wildbahn aus. Das Baby trinkt und spielt nebenbei an meiner Jacke und ich schaue kurz mal ins Handy. Das ist am Wochenende eine große Seltenheit – auch ein Grund, warum es am Wochenende hier und auf allen Kanälen so ruhig ist.

Als wir am Nachmittag wieder daheim sind, zeigt sich: So unmobil ist das Baby gar nicht mehr, denn zumindest bewegt sie sich im Kreis oder rückwärts von der Stelle. Jeder spielt so vor sich hin, macht Ordnung oder Unordnung. Irgendwann werden wir von einem Gemecker gerufen: das Baby hat sich mal wieder etwas verkeilt. Sonst klemmt sie nur immer unter dem Wohnzimmerschrank, jetzt hat sie sich um die Möbel gewickelt. Ich hoffe, bald wählt sie den Weg nach vorn.

Wie war euer Wochenende denn so? Habt ihr den Frühling genossen?

Liebe Grüße
eure Bella

Weitere Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen. 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply