Wochenende in Bildern

Einfach nur Frühling: Unser Wochenende in Bildern 25./26. März 2017

Dieses Wochenende war einfach nur toll, denn es ist Frühling. Viel Draußen, viel Sonne und auch viel Kuchen: unser Wochenende ließe sich auch so zusammen fassen. Doch trotzdem möchte ich euch ein paar Bilder dazu zeigen und verrate euch ein leckeres Rezept für einen schnellen Kuchen.

Samstag

Welch Glück, dass es Kinderwagen gibt. Ich möchte den Garten nach und nach auf Vordermann bringen und gehe mit den Kindern Blumen kaufen. Das Baby findet ihre neue Fracht im Wagen interessant und staunt. Die Große wählt bedächtig Blumen und Farben aus und tollt durch die Gänge.

Nach dem Mittag geht es für alle Richtung Süden…leider nur Südberlin statt Süditalien. Wir fahren in ein Möbelhaus, denn wir denken langsam aber sicher über neue Betten im Kinderzimmer nach. Die Mädels werden sich ein Zimmer teilen.

Aktuell wollen wir ein Hochbett, da gibt es schöne Sachen. Oder kurioses, wie auf dem Bild. Die Große durfte einige Betten bezwingen und Probeliegen. Sie findet es erstaunlich gut. Doch wir hören auch viele Eltern, die von einem Hochbett abraten. Wie schlafen denn eure Kinder, wenn sie sich ein Zimmer teilen?

Danach fahren wir zur Familie, denn es wird wieder ein Geburtstag gefeiert. Wenn man so eine große Familie hat, feiert immer irgendwer. Ich mag das, die Kinder sind beisammen und irgendwer kümmert sich immer um die Kleinen. Doch diesmal ist das Baby sehr unglücklich. Sie lässt sich nur von mir beruhigen und möchte auch nirgendwo anders sein außer auf mir. Also verbringe ich den Großteil der Feier im Kinderzimmer auf dem Fußboden. Doch es findet sich immer jemand über 1,50 Meter, der mir Gesellschaft leistet.

Sonntag

Der Tag beginnt nicht so früh, wie erwartet aber auch nicht so spät wie erhofft. Trotz Zeitumstellung haben wir einen relativ normalen Start in den Tag. Ich gehe Brötchen holen, allein, denn ich will einfach mal beide Hände frei haben und atmen. Kennt ihr sicherlich, oder? Übrigens fällt mir auf dem Weg ein „Gehfehler“ auf, den ich schon in der Babyzeit der Großen hatte. Durch das Schieben des Kinderwagens und das viele Tragen schwinge ich die Arme nicht mehr beim Laufen mit, da sie immer am Wagen oder am Baby sind. Das sieht für andere sehr witzig aus und fühlt sich auch komisch an. Habt ihr das auch ab und an? Achtet mal drauf!

Wir frühstücken trotzdem spät, denn eh alles fertig ist und jeder sitzt, vergeht die Zeit. Die Mädels wollen heut wieder nebeneinander sitzen. Und wie ihr an der Handhaltung seht, sind sie unverkennbar verwandt. Leider können sie nicht immer so sitzen. Das Baby greift zu oft ins Essen oder die Haare der Großen. Doch auch die hat es schon drauf, ihre kleine Schwester zu ärgern.

Wir verbringen den Vormittag backend, spielend und im Garten arbeitend. Ich hatte mir erhofft, dass das Baby im Frühling motorisch schon etwas weiter ist. Doch leider liegt sie immer noch „nur“ auf dem Bauch und deswegen muss sie das Gras und den Garten auf eigene Weise erkunden. Sie fühlt und greift das erste Mal Gras…ihr Blick dabei. Herrlich!

Am Nachmittag kommen Nachbarn vorbei und wir picknicken draußen in der Sonne. Die Kinder naschen Obst und Kekse, wir Eltern genießen den Kuchen. Ich habe schon eine Weile Appetit auf Pfirsich-Schmandkuchen und so habe ich dieses Rezept etwas abgewandelt und zusätzlich noch Mohn hinzugefügt. Der Kuchen ist megalecker und sehr einfach gemacht, da man keinen Teig anrühren muss.

Doch irgendwann verabschiede ich mich nach drinnen, denn das Baby hat weiterhin mieseste Laune. Selbst auf meinem Arm ist sie teilweise nur am Meckern. Ich binde sie ins Tragetuch und wiege sie hin und her. Und siehe da, binnen fünf Minuten ist sie eingeschlafen, doch nicht ohne mich ganz fest zu halten. Sogar tragend hat sie Sorge, dass ich verschwinde. Keinen Meter darf ich mich aktuell entfernen und am liebsten möchte sie festgeklammert auf meinem Arm leben.

Selbst beim Abendessen gibt es keine Entfernung zwischen uns, denn sie hält mich in ihrem Stuhl sitzend am Arm fest. Essen kann sie auch mit einer Hand. Heute gibt es für alle Wraps. Was wir zusammen gerollt essen, bekommt das Baby ungewürzt und einzeln. Sie nascht wirklich gut vom Teller, vor allem der Käse hat es ihr angetan. Emmentaler hat sie schon oft viel gegessen, während sie anderes nur wenig isst. Anscheinend hat sie diese Liebe zum Käse von mir. Doch satt wird sie davon trotzdem nicht.

Nun liegen die Kinder im Bett, das Wochenende ist vorbei und wir planen die kommende Woche. Habt ihr große Pläne für die kommenden Tage?

Liebe Grüße
eure Bella

Weitere Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen. 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply