Mode

Shoppen mit Kind ist entspannt? Ja, wenn es schläft!

Shoppen mit Kind, Zalon, Shoppingservice, Zalando, Einkaufen, Shopping mit Baby, Kleidung

Werbung

Wie schon nach der ersten Geburt folgt dem fluffig-schönen Wochenbett eine Zeit des Lagerkollers. Ich fühlte mich komisch und vor allem: nicht schön. Den ganzen Tag in weiten Sachen, unfrisiert und ungeschminkt. Das musste ein Ende haben. Also nutzten wir den ersten gemeinsamen Urlaub auch für einen ersten Shopping-Ausflug. Entspannt von Laden zu Laden schlendern, ein Kaffee in der Hand und viele Einkaufstüten…so die Theorie. Die Realität holte mich aber schnell wieder ein: ein gelangweiltes Kleinkind, ein ungnädiges Baby, ein genervter Mann und ich… die gestresste Mama ohne viel Zeit zum Anprobieren und Gucken mittendrin. Nie wieder war das Fazit dieses Nachmittags. Doch wie soll ich nun mein ungutes Körpergefühl loswerden? Ein bisschen Seelenfutter brauche ich trotzdem, am liebsten ohne Stress.

Shoppen mit Kind: Online mit Zalon

Und ich habe sie gefunden: meine Shopping-Alternative, die fast ein bisschen Wellness ist und auch Spaß macht. Ich durfte Zalon, den Personal-Shopping-Service von Zalando testen und muss sagen: ich bin ehrlich begeistert. Denn manchmal, wenn man konkret nichts braucht, aber der Kleiderschrank zur neuen Saison ein neues Lieblingsteil braucht, klicke ich mich nicht stundenlang durch Kollektionen. Ich weiß nicht, wie die Hosen ausfallen, ob die Bluse weit genug ist, dass mein After-Baby-Bauch zu sehen ist und ob ich in den Schuhen hinter miniberlin auf dem Laufrad her rennen kann. Mit Zalon musste ich mir dazu auch nicht im Detail Gedanken machen – das machten andere.

Shoppen mit Kind, Zalon, Shoppingservice, Zalando, Einkaufen, Shopping mit Baby, Kleidung

Entspannt auf dem Sofa legt man sich ein Shopping-Profil an.

Vorab füllt ihr einen Fragebogen aus, je mehr Infos ihr preisgebt, umso besser. Das dauerte vielleicht 20 Minuten. Am Ende werden Stylisten vorgeschlagen, mit kurzen Profil und sympathischem Bild entschied ich mich für Joumana. Gute Wahl, wie ich später feststellte. Nun noch ein Telefontermin wählen und fertig. Joumana und ich haben dann am Telefon viele Details besprochen. Welche Farbe magst du? Was darf auf keinen Fall dabei sein? Welche Marken trägst du sonst? Als ich ihr sagte, dass ich ein kleines Baby daheim habe, meinte sie gleich: OK, stillfreundlich und nicht so eng! Und so sah das Ergebnis auch aus. In einer großen Box, hübsch verpackt und mit entsprechenden Bildern kam meine Bestellung an. Sogar auf Preiswünsche ist Joumana eingegangen, denn mal ehrlich: eine Hose für 200 Euro, wenn darauf täglich klebrige Kleinkinderhände und Babyspucke landen?

Shoppen mit Kind, Zalon, Shoppingservice, Zalando, Einkaufen, Shopping mit Baby, Kleidung

Jeder Wunsch wurde berücksichtigt und so hatte ich wenige Tage später drei Hosen, drei Oberteile, zwei Jacken und Schuhe daheim. Ich konnte alles ganz entspannt abends probieren, kombinieren und meinem Mann zeigen. Der saß auf dem Sofa und rannte nicht genervt einer zweijährigen hinterher.

zalon_shoppen_web

Und irgendwie auch Kinderfreundlich, das war mir wichtig. Was habe ich von schönen Sachen, die ich nicht waschen kann und demnach nicht oft anziehe?

Das schöne am Service von Zalon: er kostet nichts extra, ihr bezahlt die Sachen, die ihr behalten wollt und habt damit tolle Outfits ohne Stress. Und gerad, wenn man vielleicht nicht die neusten Modetrends auf dem Schirm hat, weil man aktuell eher ELTERN statt GLAMOUR liest, bietet sich das Personal-Shopping an. Ich werde das nun öfter nutzen… wenn ich etwas neues brauche…oder einfach mal ein bisschen meine Seele füttern möchte.

Liebe Grüße
eure Bella

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Blogprinzessin
    29. September 2016 at 12:37

    Das klingt super entspannt Bella. Voelleicht sollte ich das auch mal ausprobieren….

  • Reply
    Jenny
    29. September 2016 at 23:37

    oh wow das hört sich wirklich interessant an…
    mein Problem sind ja Jeanshosen… keine Zeit, keine Lust, 30 anprobieren 2 passen nur…und mit einem 2jährigem sowieso nicht vernüftig machbar…

    Ich werde es wohl mal testen 🙂

Leave a Reply