Familie Wochenende in Bildern

Spielen im Schlafanzug- unser Wochenende in Bildern 2./3. Januar 2016

Wochenende in Bildern, Familienleben, Leben einer Familie, Familie in Berlin, Freizeit mit Kind

Das erste Wochenende des Jahres war recht entspannt- wie auch die letzten Tage des Jahres schon. Warum auch hetzen bei den Temperaturen? Deswegen haben wir das gesamte Wochenende fast nur im Schlumpi-Look verbracht. Mit einer kleinen Ausnahme.

Samstag

Fruehstück, Obst, Teller, Milchschaum, Kleinkindessen, FIngerfoodUnser Morgen ist entspannt, wir starten mit einem ausgiebigen Frühstück, mit reichlich Auswahl. miniberlin verspeist liebend gern alles und wir können so ganz langsam starten. Das wird in der kommenden Woche eine große Umstellung, wenn wieder Termine den Takt vorgeben. Schade eigentlich, denn die letzten zwei Wochen waren sehr schön.

 Den Vormittag verbringe ich damit, meinen Arbeitsplatz aufzuräumen. In den letzten Wochen hat sich dort alles angesammelt, außer Ordnung. Also nutze ich die Gelegenheit auch, meine Stoffe zu ordnen, denn kleine Reste brauche ich kaum, aber unordentlich in einer Kiste bringt mir der schönste Stoff auch nichts. Nun stehe ich vor der Frage: mit welchen Stoffen nähe ich meine Mutterpasshülle? Mhm… Derweil bereiten herrberlin und miniberlin das Mittagessen vor.

 Nach einem ausgiebigen Mittagsschlaf von mir und miniberlin muss sie erstmal schauen, ob sich nicht in der kurzen Zeit wieder Fussel zwischen den Zehen angesammelt haben. Oft hat sie ja Glück und freut sich riesig über jeden Fund. Darin verliert sie sich richtig. Niedlich ist es ja.

Wimmelbuch, Ruhrgebiet, Lesen, KinderbuchEntspannt können wir, deswegen geht es ruhig weiter. miniberlin liebt Wimmelbücher. Von Freunden haben wir eines aus dem Ruhrgebiet bekommen. Manche Themen finde ich ja sehr amüsant, wie die stets vorhandene Currywurst, den Zechenarbeiter auf jeder Seite oder teilweise grimmig aussehende Menschen. Egal, miniberlin findet es toll, vor allem, in manchen Menschen ihre Eltern wiederzufinden. Nein, nicht in den grimmigen, aber in den essenden oder tollpatschigen. Warum nur?

Waffel, Dessert, Suessigkeit, Abend, Am Abend muss ich mich doch noch einmal umziehen, denn ich bin verabredet. Ich treffe mich mit Andrea zum Burgeressen und anschließendem Dessert mit heißen Getränken. Ja, unsere Babys wollen wohl genährt werden und bei den Temperaturen ist das wohl auch nicht die schlechteste Idee. Ich liebe diese Abende, in denen man über tolle Themen und Gespräche die Zeit vergisst.

Sonntag

Brotkorb, Brand, Flammen, RussTheoretisch sollte der Tag genauso entspannt starten wie der letzte. Doch in der Praxis hat sich der Mann überlegt, die leere Brötchentüte neben den Kerzen zu parken, was in einem kleinen morgendlichen Schreck endete. Doch unsere kleine Feuerwehrfrau hat uns sofort gewarnt und wir konnten das schlimmste verhindern. Auf den Schreck mussten wir uns erstmal noch mehr Zeit lassen.

 Deswegen waren wir auch wirklich bis Mittags im Schlafanzug. Ich finde ja, das steht uns sehr gut, oder? Und wer im Schlafanzug den Tag verbringt, der muss auch eine Menge kuscheln.

CupcakesNein, das ist kein Deja-Vu eurerseits. Da wir heut Besuch von der Familie hatten, habe ich die Mittagszeit mal wieder zum Backen genutzt. Und ja, ich habe wieder Gingerbread-Cupcakes gemacht. Die sind aber auch zu lecker.

Feuerwehr, Spiel, MausefeuerwehrAktuell liebt miniberlin ja alles von und mit Feuerwehr. Umso besser, dass ihre Tante und ihr Onkel heut da sind, die auch bei der freiwilligen Feuerwehr sind. Ihnen muss sie sofort ihre neue Mäusefeuerwehr zeigen, die sie von Freunden zu Weihnachten bekommen hat. Ich kannte diese Magnetspiele vorher noch nicht, finde sie aber echt toll. Noch ist es für miniberlin nicht so einfach, aber bald hat sie es sicher drauf.

Kuscheltiere, VersteckenWährend ich das Abendessen zubereite, spielen miniberlin und herrberlin in ihrer eigenen Welt. Warum allerdings ihre Plüschtiere mit dem Gesicht zur Wand schauen müssen, haben wir nicht verstanden. Vielleicht wollte sie Verstecken spielen?

Nun wird noch etwas TV geschaut, bevor es heute früh ins Bett geht. Morgen klingelt der Wecker wieder vor 6 Uhr. Ach menno, ich will nicht.

Ich möchte mich auch hier nochmal ganz herzlich für eure zahlreichen und lieben Glückwünsche zur zweiten Schwangerschaft bedanken. Es hat mich sehr gerührt, wie sehr ihr euch freut und auch die vielen aufmunternden Worte taten gut. DANKE!

Wie war euer Wochenende?

Liebe Grüße
eure Bella

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen.

 

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Sarah (mamaskind.de)
    3. Januar 2016 at 21:03

    Ach, eure Babys. Wie toll. Was muss ich tun, um da mitreden zu können? 😉
    *chrchr*

    • Reply
      familieberlin
      3. Januar 2016 at 21:08

      Tja meine Liebe, ich hätte da einen heißen Vorschlag: Schwanger werden? Oder sein??? 😉 LG Bella

    • Reply
      JesSi Ca
      4. Januar 2016 at 09:26

      Das frage ich mich auch…. ach so ein kleines Leben nochmal im Bauch spüren….. tja, wenn das Leben nicht anscheinend anderen Pläne hätte….

  • Reply
    JesSi Ca
    3. Januar 2016 at 21:04

    So ein Wochenende im Schlafanzug ist doch auch mal was schönes. Ich hab momentan auch zu Hause nur bequemes an. Wenn ich viel sitze muss nix kneifen und wenn ich nicht am Schreibtisch sitze, sitze ich am Maltisch… das ist gerade das größte für die Mptte. Malen malen malen. Manchmal noch singen und tanzen (geht auch zusammen fragt nicht wie ich dann gucke) und beim Opa Schlagzeug spielen… eine musische Phase haben wir da gerade….

    Ich drück Dich und die beiden Miniberlinis 😀

  • Reply
    Hanna
    4. Januar 2016 at 02:56

    So ein Magnetspiel gabs hier auch zu Weihnachten 😀 ich finde es ja immer wieder zu witzig, das es anscheinend bei uns zuhause für die Ähnlichkeit alten Kinder Ähnlichkeiten gibt. Zumal es zB bei uns zuhause ganz, ganz anders ist, wie bei Freunden, direkt um die Ecke.
    https://Familiert.de

  • Reply
    daniib3005
    4. Januar 2016 at 08:42

    Ein Wochenende im Schlafanzug würde es wohl bei uns nie geben, hehe… Wir müssen eigentlich jeden Tag raus.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und mach schön langsam.
    Liebe Grüße
    Dani

  • Reply
    Kerstin
    4. Januar 2016 at 12:52

    Ah da hab ich in unserem Baby-Doppel-Trotz-Chaos die tolle Nachricht nicht mitbekommen! Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich!

    (Derzeit muss in Berlin irgendwas im Trinkwasser sein. )

    Und ich finde es auch extrem sympathisch, dass ihr euer Wochenende genauso adrett bekleidet verbracht habt wie wir.

    Gar nicht brummelige Grüße aus dem Pott.
    Kerstin

    • Reply
      familieberlin
      4. Januar 2016 at 15:02

      Danke. Ja, bei drei Kindern kann wohl schon was untergehen…wie auch bei einem oder zweien. 😉 Also sei dir verziehen! LG

  • Reply
    Familieberlin | Familienblogs
    7. Januar 2016 at 17:32

    […] Spielen im Schlafanzug- unser Wochenende in Bildern 2./3. Januar 2016 3. Januar 2016 […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: