Elterntattoo

Elterntattoos: Auch Männer haben welche.

Ich finde es toll, dass sich mittlerweile nicht mehr nur Blogger melden, die bei meiner Reihe #elterntattoos mitmachen wollen, sondern auch Leser. So wie Jo (bei Twitter unter @Jo_himself zu finden). Ich würde sagen, er ist eher so der pragmatische Typ, was Tattoos angeht. Apropos, er ist überhaupt der erste Typ in der Reihe. 

Wie viele Tattoos hast du?
Insgesamt vier bis fünf. Zwei am linken Handgelenk (die inzwischen mehr oder weniger eins geworden sind), eins am linken Oberarm außen, eins innen am linken Oberarm und eins auf der linken Pobacke

Wann hast du dein erstes Tattoo machen lassen und warum?
Mein erstes Tattoo war das auf dem linken Oberarm außen, das habe ich mit 16 bekommen. Ja und warum? Mein cooler Onkel hatte sich kurz vorher eins machen lassen und ich fand das so cool dass ich umbedingt auch eins wollte. Wer konnte den ahnen dass man mit 16 noch nicht ausgewachsen ist.

Elterntattoos_CasioWas sagen deine Eltern dazu?
Meine Mama war da gegen, denn Sie wusste ja dass ein Tribal (die waren zu der Zeit ja sowieso total angesagt) zwangläufig die Form verändert wenn man weiter wächst. Mein Papa war am Anfang natürlich auch dagegen, aber ich habe dann erfolgreich ein halbes Jahr lang genervt und dann haben die beiden mir das zu Weihnachten geschenkt. Und alle weiteren Tattoos kamen nach meinem 18. Geburtstag, die haben meiner Mama dann nur noch ein „Es ist ja deine Haut“ entlocken können.

Hast du Tattoos mit Bezug zu deiner Familie?
Ich habe mir eine Digitale Armbanduhr stechen lassen und die Uhrzeit steht für den Geburtstag meines Sohnes.

1a

Welche Bedeutung hat das Motiv?
Ich muss dazu sagen dass ich über meine Tattoos vorher nie sonderlich lange nachdenke. Ich habe irgendwann plötzlich eine Idee im Kopf und mit der gehe ich zum Tätowierer und sage dann „Hier ist die Idee, du bist der Künstler – Mach mal“ Die Idee mit der Uhr kam mir als ein paar Bekannte auf Twitter Fotos von Ihren Casio Armenbanduhren gepostet haben und ich meine genau an diesem Tag nicht anhatte. Also habe ich mir schnell eine mit nem Stift auf den Arm gekritzelt und plötzlich kam mir die Idee mit dem Tattoo.

Warum ein Tattoo und nicht ein Schmuckstück oder so?
Schmuck kann man verlieren, ablegen und vergessen wieder anzuziehen oder er geht kaputt. Ein Tattoo bleibt.

Sind noch weitere Tattoos in Planung?
Am liebsten hätte ich den kompletten linken Arm mehr oder weniger gefüllt mit vielen kleinen und großen Motiven die dann ein bisschen miteinander verschmelzen. Symbole und/oder Zeichnungen von Gegenständen die mich an bestimmte Situationen oder Lebensabschnitte erinnen, Daten und Orte als Zahlen- / Buchstabenfolge die nur für mich oder eingeweihte einen Sinn ergeben.

Wie gehst du damit um, wenn deine Kinder auch welche wollen?
Aus eigener Erfahrung weiß ich ja dass es erst Sinn macht sich ein Tattoo stechen zu lassen wenn man aufgehört hat zu wachsen und dann ist Henry sicher schon volljährig und kann machen was er will.

Wie hast du deinen Tätowierer gefunden? Worauf hast du geachtet?
Mein erstes Tattoo habe ich im selben Studio machen lassen wie mein Onkel, da wusste ich ja dass es gut aussieht und man dem Studio vertrauen kann.

Elterntattoo_JoEs ist fast ein bisschen peinlich aber Tattoo Nummer zwei (Drei kleine Sternen innen am Oberarm) habe ich mir von einem Freund an seinem Küchentisch stechen lassen nachdem wir ein bisschen zuviel getrunken hatten und plötzlich der Satz „Hey, ich hab mir auf eBay ein Tattoo-Set ersteigert“ in den Raum geworfen wurde. Die Sterne sind aus dementsprechend krumm, unsauber und ein bisschen vernarbt. Aber hey – auch ’ne Erinnerung, deswegen wird da nichts dran verändert.
Tattoo drei bis fünf wurden dann in Studios der Stadt in der ich zu der Zeit gewohnt habe gestochen. Bei der Auswahl habe ich mich auf Bewertungen im Internet konzentriert und natürlich den berühmtem ersten Eindruck im Studio. Für das letzte Tattoo hab ich mich auf die Empfehlung einer Bekannten verlassen und wurde nicht enttäuscht.

Weitere Interviews der Reihe #elterntattoos:

[catlist name=“Elterntattoo“]

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: