Basteln mit Kindern

Gärtnern mit Kindern: Einfache Pflanzschilder selber machen

Wir haben nun schon seit einigen Jahren einen Garten. Immer wieder mache ich ihn uns schön, aber irgendwie lief das immer so nebenher. Mal schlecht, mal recht. Doch dieses Jahr ist es anders. Die Kinder sind größer, sie sind aktiv draußen. Die Kleine liegt nicht mehr nur herum bzw. will auf den Arm. Die Große versteht, was ich da mache und möchte genau wissen, was wo wächst. Sie will helfen, mitmachen und alleine probieren.

Hier wurde vor einigen Wochen der erste Samen gesäet.

Deswegen habe ich dieses Jahr einiges mehr gemacht als die letzten Jahre. Zusammen haben wir Töpfe und Pflanzschalen mit Erde befüllt, Samen gekauft, gesät und gegossen. Nun wird jeden Tag beobachtet, wie groß Petersilie, Schnittlauch, Tomaten und Co schon sind. Bei einigen Pflanzen passiert relativ viel und schnell, andere sind gemütlicher und lassen auf sich warten. Bei der Fülle an Töpfen und Pflanzschalen bei uns habe ich langsam den Überblick verloren. In welchem Tontopf wächst was? Die sehen schließlich alle gleich aus.

Anzeige

Also haben das Kind und ich zusammen gebastelt. Entgegen meinem ursprünglichen Plan, kleine Bildchen der Pflanzen zu integrieren, dass auch die Vierjährige erkennt, was wo wächst, wollte sie Buchstaben. „Mama, ich kann schon lesen. Ich bin groß.“ Mhm, manchmal habe ich wohl einiges verpasst. Aber ihr Wunsch soll umgesetzt werden, denn anscheinend hat sie einen festen Plan.

Das braucht ihr:

Holzstäbchen*  (entweder wie diese oder Fingerfoodstäbchen)
Buchstabenstempel* (sie sollten nicht größer sein, als die Stäbchen breit sind)
Acryl- oder Buntlack* in gewünschten Farben (achtet auf Wetterfestigkeit)
passende Pinsel
Unterlage

Ich glaube, ich brauche nicht erwähnen, dass unsere Pflanzstäbchen Lila werden mussten. Blau oder gelb hätte ich lieber gehabt, aber ich hatte bei diesem Bastelprojekt wenig zu entscheiden. Ich durfte lediglich mit weiß ein paar unterschiedliche Nuancen mischen. Den Rest überließ ich dem Kind.

Da die Holzstäbe nicht bis unten bemalt werden, ist das sehr praktisch zum Festhalten. Um es den Kindern einfacher zu machen, kann der geplante unterste Rand auch mit einem Stück Washitape abgesetzt werden. So malt niemand drüber.

Nun einfach so viele Stäbchen anmalen, wie ihr sie für euren Garten braucht. Wir haben auch einige für Tomaten, Gurken und anderem Gemüse gemacht. Lass die Farbe gut trocknen, sonst halten die Buchstaben nicht. Die müssen dann einfach nur in richtiger Reihenfolge gestempelt werden. Wie das Kind das schaffte? Mit meiner Hilfe natürlich. Aber sie wollte genau wissen, wie das „P“ aus Petersilie aussieht und seitdem erkennt sie es auch…also das Wort, nicht die Petersilie. Die ist nämlich noch zu klein.

Ich mag die ungerade Optik, denn die Große musste sich schon sehr konzetrieren, die Stempel zu setzen. Eine sehr schöne Übung für die Feinmotorik und Konzetration. Am Ende wurden manche Buchstaben etwas verschluckt und bei Schnittlauch passte das „H“ nicht mehr wirklich auf das Pflanzschild und sie ärgerte sich sehr. Aber auch das ist eine Situation, die sie beim Basteln lernte: nicht alles ist perfekt und auch das ist ok!

Ich mag unsere kleinen Helfer im Garten sehr und freue mich schon sehr, bald einiges davon ernten zu können!

Anzeige

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sarah
    10. April 2018 at 15:15

    Hallo Bella,

    wunderschöne Fotos mal wieder Wir haben hier vor ein paar Tagen auch begonnen und ich freue mich schon richtig drauf, wenn alles wächst und blüht.

    Wollte mal nen lieben Gruß da lassen

    Sarah

    • Reply
      familieberlin
      11. April 2018 at 14:12

      Danke meine Liebe, das freut mich. <3 UNd ja, Bilder machen macht immer mehr Spaß...so ganz ohne festes Studio und Schnickschnack. So, wie es eben bei uns und um uns aussieht. LG Bella

Leave a Reply