Lifestyle

Bewusstsein: Freitagslieblinge 8. September 2017

Angesichts meines Vorsatzes, sich wieder öfter an mich zu erinnern, möchte ich auch wieder öfter bei den Freitagslieblingen mitmachen. Ich möchte die schönen Dinge festhalten, sie teilen und mich auf sie besinnen können. Eine schöne Variante, sich am Ende der Woche das Positive der vergangenen Tage in Erinnerung zu rufen. Seid ihr dabei?

Lieblingsmoment mit den Kindern

Diese Woche gab es nichts herausragendes mit den Kindern, aber im Rückblick kann ich doch etwas besonderes festhalten: unseren Alltag zusammen. Er war entspannt, ohne große Zankereien und mit viel Zeit zusammen. Das Baby wird immer mobiler und tapst an den Möbeln entlang, die Große spielt mit ihr und zusammen sind wir irgendwie entspannt. Da das nicht oft so ist, möchte ich es am liebsten festhalten und konservieren.

Lieblingsmoment für mich


Da das Baby nun schon zwei bis drei Stunden am Vormittag im Kindergarten ist, habe ich vormittags etwas Zeit. Obwohl daheim genug zu tun ist, habe ich einen Vormittag für ein Frühstück mit einer Freundin genutzt. Denn eine Auszeit tut so gut und ist bitter nötig. Zusammen sitzen, quatschen, niemanden auf dem Arm haben und mit zwei Händen entspannt essen…herrlich.

Lieblingsessen

Die Tage habe wieder Tomatensauce gekocht, denn die ist bei allen Familienmitgliedern der Renner. Das Baby isst zwei Portionen, wenn es diese Sauce dazu gibt und auch die Große mäkelt mal nicht daran rum. Denn psst, es ist Gemüse drin. Aber das weiß sie ja nicht. Und weil sie so lecker ist, koche ich immer einen großen Topf voll und wecke sie ein. So habe ich immer etwas da, vor allem für mich allein, wenn ich nicht kochen mag. Das Rezept? Folgt.

Lieblingsbuch


Ich habe gerade einen großen Lesestapel hier und dieses Buch hat es mir besonders angetan. „Das innere Kind in dir muss Heimat finden“ von Stefanie Stahl. Als ich das Buch erstmals sah bzw. empfohlen bekommen habe, dachte ich noch: Was ist das für ein Titel? Aber nach einigen Rezensionen und Klappentext hat es mich angesprochen und ich finde es bisher gut.  Es geht um das innere Kind in einem, welches durch die eigene Kindheit geprägt wurde. Was tragen wir in uns und wie beeinflusst es uns noch heute? Spannend.

Inspiration der Woche

Es ist kurz vor der Bundestagswahl und viele Themen bestimmen die Medien. Eines, welches mir sehr am Herzen liegt und mich sehr beschäftigt, ist die Hebammen- und Wochenbettbetreuung. Aktuell schreiben viele Bloggerinnen darüber und machen ihrem Unmut Luft. Zu Recht, sie bringen in ihren Beiträgen die mögliche Zukunft auf den Punkt. Anja von Von guten Eltern schreibt: Das wars wohl mit dem Wochenbett. Auch Susanne von Geborgen wachsen schrieb schon vor einiger Zeit darüber, warum ein Pappschild nicht mehr reicht. Ein aktuelles Video von Susanne und Anja gibt es übrigens auch dazu: HIER.

Auch ich habe schon darüber geschrieben, vor einigen Jahren: Eine Welt ohne Hebammen. Anscheinend wird diese Möglichkeit bald Realität. Ich bin schockiert darüber, denn diese Entscheidung ist ein großer Fehler! Wenn ich nach beiden Geburten OHNE Hebamme gewesen wäre, wäre hier sehr viel anders und vor allem falsch gelaufen. Darüber muss ich wohl nochmals schreiben.

Was sagt ihr dazu?

Alles Liebe
Bella

Weitere Freitagslieblinge findet ihr bei Anna von Berlin Mitte Mom.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply