Blogging

Hello 2017: Mit familieberlin ins neue Jahr

Warum Mütter ein eigenes Unternehmen gründen, Gründung, Start-Up, Selbstständigkeit, selbstständig machen, Vereinbarkeit, Kreativität

Timing war noch nie so meins, deswegen kommt unser Jahresausblick auch einfach mal etwas später. Aber ich finde, alles im Januar gilt noch als akzeptabel. Wenn man es so sieht, bin ich wohl echt früh dran. Glück gehabt.

2016 machte uns komplett…vorerst

Im letzten Jahr eröffnete ich meinen Jahresausblick mit der Nachricht, dass wir bald zu viert sind. Und dieses „zu viert“ hat unser 2016 komplett bestimmt. Ich vermute sogar, dass es auch unser 2017 bestimmt, denn mit Baby ist einfach alles anders als ohne. Es ist vielfältiger, ja auch anstrengender und vor allem so viel schöner als ohne. Doch das „zu viert“ sorgt auch dafür, dass wir etwas langsamer sind. In unseren Wünschen und auch in unseren Plänen. So wollte ich schon längst meine Selbstständigkeit über den Blog hinaus ausgebaut haben. Aber wie das so ist, es kommt immer anders als man denkt. Teilweise hatte ich so viel Druck im Kopf, dass ich unglücklich war. Dieser innere Antrieb, der mich aber nicht weiterbrachte, musste etwas gestoppt werden. Denn egal, wie doll ich etwas möchte: mit zahnendem Baby im Arm und krankem Kleinkind daneben kommt man einfach nicht so schnell voran. Doch man kommt voran – langsam und in kleinen Schritten.

Neue Themen 2017

Und so wird 2017 auch ein Jahr des Zuwachs für uns. Ich werde mir neben dem Blog ein weiteres Standbein aufbauen und vielleicht irgendwann davon leben können. Und vielleicht irgendwann, werde ich euch auch verraten, was ich wirklich vor habe und umsetze. Warum ich damit immer so hinter dem Berg halte? Gute Frage. Es ist kein großes Hexenwerk, ich erfinde keine bahnbrechenden Gadgets, die die Welt bisher nie sah. Doch die kleinen Rückschläge, Bremsen und Pausen, die ich auf diesem Weg zur Selbstständigkeit schon eingesteckt habe, machen mich vorsichtig. Was, wenn ich die große Trommel rühre und es 2017 wieder nicht schaffe? Was, wenn es total floppt und sich kein Einhorn für mich und mein Geschäft interessiert? All diese Gedanken gehen mir durch den Kopf und genau deswegen habe ich beschlossen, meine Schritte zur Selbstständigkeit, hier zu begleiten. Ich möchte in (un)regelmäßigen Abständen über meinen Weg schreiben. Wie bin ich es angegangen, was für Schwierigkeiten habe ich? Was hilft mir und wo kann ich vielleicht Hilfe von anderen bekommen. All diese Dinge werde ich nach und nach aufschreiben und mit euch teilen.

Genauso, wie ich den langsamen Weg in die Selbstständigkeit anstrebe, verändert sich unser Familienleben. Manchmal rasant, manchmal langsam, aber immer bunt. Zum Beispiel mache ich mir schon seit langem Gedanken um ein nachhaltigeres Leben als Familie. Was wir an Müll produzieren, was wir konsumieren und wie wir leben hat einen großen Einfluss auf die Erde, aber auch auf das Leben der Kinder und ihrer Einstellung dazu. Deswegen verändere ich viel hier bei uns…nach und nach. Ich belese mich, entscheide Dinge, verändere etwas, miste aus, kaufe ein, mache selbst. Diese Schritte möchte ich auch mit euch teilen. Teilweise als Inspiration, aber auch in der Hoffnung, Gleichgesinnte zu finden, die auch uns unterstützen. Und so gibt es eine weitere kleine Themenreihe „NachhaltigERleben“ mit unserem Weg als Familie und mit Kindern.

Zu diesen neuen Themen gibt es natürlich weiterhin den alltäglichen Wahnsinn, meine persönlichen Gedanken, Erlebnisse mit den Kindern, Anekdoten, Rezepte, Entwicklungsberichte, Produktvorstellungen, spannende Interviews, Buchempfehlungen und und und. Eben das bunte Portfolio eines Familien- und Lifestyleblogs über unser Leben.

Habt ihr noch Ideen und Wünsche, worüber ich schreiben darf? Ihr lest hier täglich und seid mittlerweile so viele geworden. Was interessiert euch? Was fehlt euch? Oder habt ihr eine Idee, wie ich die Reihe zu meinem Weg in die Selbstständigkeit nennen kann? Denn darauf denke ich schon eine Weile rum.

Um auch weiterhin immer auf dem Laufenden zu sein, folgt mir doch bei Instagram, facebook und Twitter. Dort teile ich fast täglich Anekdoten, Bilder und spannende Artikel.

Ich freue mich auf das neue Jahr mit euch!

Alles Liebe
eure Bella

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Bella
    3. Januar 2017 at 18:13

    Das hört sich sehr aufregend und spannend an. Ich träume gerade von der Selbstständigkeit, allerdings fehlt mir der Mut und somit wird wohl alles bleiben wie gehabt. Umso mehr freue ich mich dich dabei „zu begleiten“ und wünsche Dir viel Erfolg beim Erfüllen deiner Träume.

  • Reply
    Corinna
    3. Januar 2017 at 21:01

    Liebe Bella,
    das klingt doch gut! Und das mit der Selbstständigkeit interessiert mich brennend, da ich da auch gerade drüber nachdenke!
    Ich wünsche euch ein tolles Jahr 2017!
    Liebe Grüße
    Corinna

  • Reply
    Maike
    3. Januar 2017 at 22:32

    Liebe Bella,
    tolle schöne Pläne, die du dir aufgestellt hast! Viel Kraft und Durchhaltevermögen für dich. Auch wenn es mal wieder einen Rückschlag geben wird, du wirst daraus lernen und stärker werden-das Leben ist bunt.
    Eine Idee für deine neue Reihe? „Selbstständig sein. Selbstständig werden.“

    Nur Mut, Maike

  • Reply
    Blogprinzessin
    4. Januar 2017 at 12:28

    Liebe Bella,
    jetzt möchte ich natürlich wissen was du denn Selbstständig machen wirst?

    Liebe Grüße,
    Katarina

    • Reply
      familieberlin
      4. Januar 2017 at 12:33

      Hehe…wie ich schon schrieb: ich bin ’ne Schissbuxe und habe Sorge, dass es nicht klappt oder ich es nicht packe. Aber gern persönlich mehr, bei Kaffee und Kuchen. Fragt sich nur, wann wir das schaffe. :/ LG

  • Reply
    Hanna
    7. Januar 2017 at 20:34

    Möööp…. Kommentar verloren gegangen…

    Also mich interessiert ja brennend, womit du dich selbstständig machen möchtest 🙂 ich plane das derzeit auch schon seit ein paar Wochen und frage mich, wann ich das jetzt richtig durchziehe…
    Nutzt du da eventuell auch ein gutes Ziel? Weil ich deinen guten Plan da sehe 😉

Leave a Reply