Familie Wochenende in Bildern

Zur Hälfte ohne Kind- Unser Wochenende in Bildern 30./31. Januar 2016

Wochenende in Bildern, Familienleben, Leben einer Familie, Familie in Berlin, Freizeit mit Kind

Dieses Wochenende war für mich nur halb so schön, denn ich war den gesamten Samstag unterwegs- arbeiten. Das ist nicht schön und ein Glück selten.

Samstag

Schuhe, Morgen, Fruehe, BahnsteogDer Tag begann einfach zu früh, schon um 7:30 Uhr musste ich in der Hochschule sein, denn heute hatten meine Studenten und ich unseren großen Tag. Gemeinsam haben wir die letzten Wochen einen großen Workshoptag mit Stipendienvergabe organisiert.

 Gesucht wurden Helden- denn wir haben ein gemeinnütziges Projekt damit unterstützt. Alle Bewerber haben in Gruppen eine Idee für einen guten Zweck entwickelt.

Organspende, Heldentage, Junge Helden, AusweisDieses Jahr ging es um Organspende. Heikles Thema, denn wer möchte darüber schon nachdenken? Gerad, wenn man jung ist. Genau, deswegen wollten wir Strategien entwickeln, um junge Menschen zum Nachdenken anzuregen. Es kamen spannende Ideen zusammen.

HP, Drucker, Event, BloggerZwischendurch habe ich mir eine Pause gegönnt und war bei einem Bloggerevent. HP hatte geladen, um uns ihren neuen Service Instant Ink vorzustellen. Es war toll, die vielen bekannten Gesichter in der Bloggerwelt wieder zusehen oder auch neue kennen zu lernen.

Experimente, HP, Drucker, Tinte, Spielen, Kinderminiberlin war noch zu klein für die Experimente und sowieso bei Papa daheim. Aber für die großen wurde einiges geboten. Sie haben die Zusammensetzung von Farben untersucht und geschaut, wie Bilder entstehen.

Blumen, Bahnsteig, Schuhe, WartenDanach ging es wieder zurück zur Hochschule, immerhin ging es sehr lang. Erst spät am Abend bin ich auf dem Heimweg, sogar mit Blumen, die ich als Dankeschön bekommen habe.

Sonntag

Brio, Spielen, Kleinkind, FamilienzeitDie fehlende gemeinsame Zeit kann nicht aufgeholt werden, aber trotzdem haben wir den Tag umso intensiver zusammen verbracht. Noch vor dem Frühstück mussten alle möglichen Spiele gespielt werden, miniberlin wollte mir so viel zeigen. Sie hat mich kaum aus den Augen gelassen und suchte ganz viel Nähe.

 Doch neben mir, durfte auch wieder mit der ganzen „Gang“ gekuschelt werden. Die hat nämlich Zuwachs bekommen. Andrea vom Blog Runzelfüßchen war der Meinung, dass miniberlin mehr tragen kann und hat ihr ein süßes Kuschelmonster genäht. Nun ja, nun tragen wir vier Tiere rum.

Kuchen, Backen, Kleinkind, HilfeDa ich Samstag viel unterwegs und nur schnell gegessen habe, wollte ich gern Sonntag viel und gut essen. Unter anderem auch selbst gemachten Kuchen. Online habe ich mich in den Oreo-Cheescake von Mara verliebt, also musste herrberlin schon Samstag dafür einkaufen. Zusammen mit miniberlin habe ich die Kekse zerkleinert und alles zusammen gerührt. Sie war erstaunlich geduldig und hat super geholfen. Nicht wie damals, als wir das erste Mal Plätzchen machten. 

Kuchen, Backen, Kaffee, PauseDas Ergebnis kann sich sehen lassen, doch wir konnten nicht lang genug warten, bis er kühl genug war. Deswegen war er noch etwas weich, aber egal. herrberlin hatte leider die Sahne für die Karamellsoße vergessen. Schade.

Telefonieren, Facetime, Ipad, Kleinkindminiberlin hat viele Freunde im Kindergarten, aber manchmal habe ich den Eindruck, ihr Herz gehört nur ihrem „Ekie“. Der Freund meiner liebsten Freundin hat sie verzaubert, doch leider wohnen sie nun in Paris. Also bleibt nur, per Video zu telefonieren, was sie immer gespannt verfolgt und ihm alles berichtet.

Das war unser Wochenende. Das Projekt am Samstag hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich habe schon Jahre einen Organspenderausweis. Ihr auch?

Liebe Grüße
eure Bella

Weitere Wochenenden in Bildern findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    JesSi Ca
    1. Februar 2016 at 08:36

    Ach meine Liebe, es war so schön Dich zu sehen und noch schöner, Dich zu drücken.
    Ein tolles Projekt habt ihr da gehabt. Ich selber bin ja Befürworterin und auch regelmäßig beim Blutspenden. Ein nicht angenehmes aber wichtiges Thema.

    Bella; ich denk an Dich
    Jessi

    P.S. Hat das Kleid gepasst?

    • Reply
      familieberlin
      1. Februar 2016 at 20:29

      Leider nein, ich bin dann doch keine Größe 36. 😉 Aber hey, muss ich ja auch nicht.

Leave a Reply