Familie Werbung

Kochen für die Familie: hellofresh im Test

hellofresh, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, Gemuese

Werbung

Ich glaube, ich muss kaum jemanden erzählen, wie anstrengend es manchmal sein kann: Kind, Arbeit und Haushalt. Ich hetze aus dem Büro, ein halber Gedanke ist noch beim aktuellen Projekt, die andere Hälfte befasst sich schon mit dem Einkauf und Abendessen. Zwischen Bahn und Kindergarten noch schnell etwas einkaufen, vielleicht die Hälfte vergessen oder aus Mangel an Ideen einfach zu Stulle mit Brot greifen. Das ist typisch für mich. Manchmal. Doch letzte Woche hatte ich einen halben Gedanken mehr Kapazität für andere Sachen, denn mir wurde das Planen und Einkaufen für die Familie abgenommen- von HelloFresh. Das Berliner Unternehmen liefert frische, meist Biozutaten frei Haus, inklusive passender Rezepte und toller Ideen. Wir durften eine Koch- und Obstbox testen und so musste ich keine Zeit im Supermarkt oder einen Gedanken ans Abendessen verschwenden.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseAls die Boxen am Abend kamen, war ich baff. So viel frische Zutaten sah ich in der Tat nur im Supermarkt, aber nicht in meinem Einkaufswagen. Denn häufig kaufen wir Dinge fürs Abendessen am Tag selbst. Klar wissen wir, dass wir das planen könnten und uns so Wege und Stress ersparen. Nun ja. Jedenfalls waren in dieser riesen Box Gemüse, Kühlware und Gewürze für fünf Gerichte für je vier Personen. Wahnsinn. Die Zutaten auf dem Bild entsprechen nur einem Bruchteil des Inhalts der HelloFresh-Box. Alle Zutaten werden kontrolliert und sorgfältig ausgewählt, die Rezepte sind durchweg ausgewogen und gesund.

Tipps für Lagerung und Haltbarkeit der Zutaten

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseIch gebe zu: anfangs war ich skeptisch. So viel Gemüse, Brot und andere Sachen, das verfällt uns. Ich hatte wirklich Sorge, dass wir die Hälfte davon wegwerfen müssen. Doch zu den frischen Zutaten und den passenden Rezepten liefert HelloFresh auch Empfehlungen zur Lagerung von allem. Was muss in den Kühlschrank, wie hält sich das Brot am Besten und wie bleibt der Oregano frisch? Wenn man sich daran hält, hat man lange etwas von den Sachen- wir haben nichts entsorgen müssen und alles verbraucht. Dadurch, dass alles so portioniert ist, dass es zum Rezept passt, hat man am Ende keine Massen an Gewürze, Kräuter und Co übrig.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseIn unserer Testwoche gab es asiatische, mediterane und orientalische Gerichte. Für mich kann es kulinarisch nie multikulturell genug sein. Je Gericht gibt es eine Rezeptkarte mit den Zutaten, Kochanleitung und praktischen Tipps.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseUnd wenn ihr euch jetzt fragt: wie, die kocht jeden Abend frisch, wat macht dat Kind denn in der Zeit? Tja, die schiebt ihr neues „HelloFresh-Karton-Boot“ durch die Bude oder sortiert Besteck in die Papiertüten, in denen die Gewürze und einzelne Gemüse verpackt waren. Damit war miniberlin durchweg jeden Abend beschäftigt. Ich habe sie jedoch auch stark ins Kochen miteingebunden. So durfte sie Kräuter und geschnittenes Gemüse in den Topf machen oder das Brot in Würfel zupfen.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, Gemuese

Gerichte auf für Kleinkinder geeignet

Ich war selbst überrascht, wie gut miniberlin darauf einging, dass Mama nun keine Zeit hat und kocht und noch überraschter war ich, wie sehr sie die für sie doch ungewöhnlichen Gerichte mochte.

Auf dem Speiseplan stand in der Woche:

Orientalischer Fallafel-Salat mit Pita-Croutons
Herzhafter Flammkuchen mit Paprika, Champis und Oregano
Caprese-Burger

Curry-Gemüsesuppe
Thainudeln mit Erdnusssoße

 hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseWir starteten mit dem herzhaften Flammkuchen, hier war ich sicher, dass er dem Kind schmeckt. So musste ich wenig anpassen und habe den fertigen Kuchen nur in mundgerechte Stücke geschnitten. Übrigens: ich bin kein Food-Fotograf, deswegen sieht das Essen auf den Bildern aus, wie es in echt eben aussah. Aber nichtsdetotrotz hat es geschmeckt. Immer.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseBeim Fallafel-Salat habe ich das Gericht etwas angepasst. Wenn ich vorher weiß, dass miniberlin etwas gar nicht mag (wie Salat oder Radieschen), dann muss sie es auch nicht probieren. Alles andere wurde mit Neugier gekostet, sogar der für miniberlin sehr gewürzte Fallafel. Die Zubereitung war wirklich einfach, das hätte ich nicht erwartet.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseDie Thainudeln und die Currysuppe haben wir aber ohne das Kind gemacht. Am Wochenende hatten wir Freunde zu Besuch, eine perfekte Gelegenheit also. Beide sind eher nicht so für ausgefallenes Essen, aber es hat geschmeckt. Behaupten sie zumindest. Ich fand es lecker, muss aber sagen, dass die Currysuppe sehr pikant war und dem Kind wahrscheinlich nicht geschmeckt hätte.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, GemueseLast but not Least haben wir die Caprese-Burger gemacht. herrberlin ist ja eher so der passionierte Fleischesser und auf Burger gehören mindestens 100g Tier. Da die Box vegetarisch war, hatte er keine andere Wahl und trotzdem hat es ihm geschmeckt. Hier haben wir auch wieder eine Kleinkind-Variante mit Fingerfood aus Pommes, Gemüse und Käse gemacht. Das kam gut an, denn miniberlin liebt es, ihr Essen zu sortieren und nach Herzenslust zu kombinieren.

hellofresh im Test, frische Zutaten, Rezepte, Essen in Familie, Kleinkind, Familienleben, Gemuese

Flexibel bestellbar, gut planbar

Ich kann diese Box sehr empfehlen, denn so hatte ich nicht nur weniger Gerenne, was den Einkauf anging, sondern musste auch nichts planen. Da man immer eine Woche vorher sehen kann, was in der kommenden Box ist, kann man sich überlegen, ob man bestellen möchte. Die Obstbox, die wir ebenso hatten, war auch super, denn miniberlin verdrückt pro Tag viel davon und nimmt einiges mit in den Kindergarten. Ich gebe zu, die große Box für vier Personen war doch etwas zu großzügig für uns, aber so hatte ich oft noch etwas zum Mittag. Jede Woche würde ich keine Box bestellen, denn manchmal ist einem nicht nach großem Abendessen, gerad wenn ich bis spät Termine habe oder Mittags essen war. Doch gerad in einer ruhigen Woche oder wenn man Besuch erwartet und wenig Zeit zum Einkaufen hat: perfekt.

Liebe Grüße
eure Bella

Der Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit HelloFresh.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply