Familie Wochenende in Bildern

Unser Wochenende in Bildern 19. und 20. September 2015

Wochenende in Bildern, Familienleben, Leben einer Familie, Familie in Berlin, Freizeit mit Kind

Dieses Wochenende war bei uns menschenreich. Ich traf viele Blogger und andere Menschen der Onlinewelt und – wie so oft- viel Familie. Ich wiederhole mich wahrscheinlich oft und ihr wisst es schon: ich mag das.

Freitag

Dieses Wochenende zeige ich euch schon unseren Freitagnachmittag- einfach weil er so schön war. Für manch einen vielleicht unbedeutend, aber ich fand ihn sehr toll.

Einkaufen_KleinkindDenn miniberlin und ich waren zusammen einkaufen. Nicht einfach schnell und weg, sondern wir haben uns Zeit gelassen. miniberlin hatte einen eigenen Wagen und durfte Dinge aussuchen und in den Wagen legen.

Eicheln_BlattAuf dem Weg zum Supermarkt habe ich mit miniberlin Steine, Eicheln und Blätter gesammelt. Sie war sehr stolz auf ihre Sammlung und wollte anscheinend auch damit bezahlen. An der Kasse wollte sie der Dame unbedingt einen Stein und ein Blatt geben. Wenn das Einkaufen wohl immer so einfach wäre.

Win_Kochen_GaviAbends hat herrberlin noch für uns gekocht, denn unser Wein aus Italien kam an. Der wurde gleich herzlich Willkommen geheißen.

Samstag

Kleinkind_IpadDer Tag begann wie immer früh. miniberlin ist sowas ja egal, sie musste gleich anfangen, Selfies zu machen. Ich gebe ihr gern ab und an die Geräte in Kamerafunktion. Die Bilder, die dabei herauskommen, herrlich.

Mocca_ItalienZum Frühstück weihten wir ein weiteres italienisches Souvenir ein: unseren Mokka. Der Kaffee damit schmeckt sehr lecker und intensiv.

Deko_Herbst_KuerbisWährend Mann und Kind wie immer einkaufen, nutzte ich die Zeit zum auf- und umräumen. Der Herbst scheint es ja nun ernst zu meinen, deswegen habe ich etwas dekoriert. Die Zierkürbisse hat sich miniberlin gestern ausgesucht.

Pizza_NetflixPassend zum herbstlichen Wetter haben herrberlin und ich den Mittagsschlaf vom Kind genutzt, um weitere Folgen von House of Cards zu schauen und dabei Pizza zu essen. So muss es auch mal sein an einem faulen Samstag.

SchufieAm Abend war ich dann allein unterwegs, denn es war Blomm– Blogger meets Mompreneurs. Ein tolles Format, welches sich Bea von Tollabea und Gabi von Motherbook ausgedacht haben. Es gibt regen Austausch zu bestimmten Themen (diesmal zum Thema „Marke“), viele Gespräche und tollen Input. Ich komme jedes Mal mit vielen Inspirationen heim und würde am liebsten loslegen. Das Bild zeigt übrigens ein Shoefie mit Johnny von Weddingerberg. Mit dem werde ich wahrscheinlich demnächst ein heimisches Kartoffelbusiness aufbauen. Oder einen Schuhladen. Mal schauen.

Es gab auch einen tollen Vortrag von einem syrischen Arzt, Wassim. Er ist vor zwei Jahren nach Deutschland gekommen. Seine Geschichte hat mich sehr berührt, denn er hat während der Flucht seine Schwester verloren, sein Bruder wurde gefangen genommen. Seine Eltern und sein minderjähriger Bruder sind noch in Syrien. Wassim möchte gern arbeiten und Geld verdienen, um ihnen zu helfen. Dazu benötigt er aber zunächst ein Praktikum als Arzt. Wenn ihr also jemanden kennt oder sogar selbst helfen könnt, bitte meldet euch!

KaesekuchenNeben viel thematischem Input wurden wir auch lecker umsorgt. Unter anderem mit leckerem Käsekuchen von Christian, vom Familienbetrieb. Der war wie immer delikat und irgendwie ist es ja auch OK, mit vollem Mund zu sprechen. Dabei kam ich mit vielen interessanten Menschen ins Gespräch, wahnsinn wie viele kreative Ideen da in einem Raum waren.

Feuerwerk_WannseeAbschließend gab es noch ein Feuerwerk. Nicht extra fürs Blomm, sondern für Wannsee in Flammen.

Sonntag

Bausteine_BurgAuch dieser Tag begann früh. Diesmal mit dem Bauen einer Burg…bzw. mit dem Drachen, der sie kaputt gemacht hat. Ein endloses Spiel bei uns.

Kinder_HochstuhlWir waren zum Brunch in der Uckermark, mein Papa hat seinen Geburtstag gefeiert. Und wie das so ist mit einer großen Familie- es sind viele Kinder da. So saßen und aßen miniberlin und ihre jüngste Cousine nebeneinander. Sie waren sich nicht immer einig.

Spiel_KinderMit meiner größten Nichte habe ich ein Spiel erfunden: Tiere malen und raten- bevor sie der andere gesehen hat. Das kam ungefähr aufs selbe raus, wenn ob man nun erkennt, was es sein soll, nun ja…

Kinder_Tuer_FensterDa wir in einem Restaurant waren, gab es viel zu sehen- vor allem Menschen. Die Kinder haben immer jemanden zum Beobachten gefunden.

Teich_Futtern_FischeDanach sind wir noch zu meinen Eltern- für miniberlin immer das tollste Abenteuer. Neben endlosem Rutschen wurden heut wieder die Fische gefüttert. Die Katze bekam natürlich auch etwas ab. Oma passt immer sehr darauf auf, dass keines ihrer Enkelkinder in den Teich fällt.

Marke_familieberlinDie Heimfahrt habe ich gemeinsam mit herrnberlin genutzt, mein Wissen von gestern anzuwenden. Gemeinsam brainstormen ist toll- vor allem wenn man eh nichts tun kann außer fahren und gucken. Und eben reden.

Wie war euer Wochenende? Macht ihr eigentlich immer viel an den freien Tagen oder genießt ihr die Ruhe?

Liebe Grüße
eure Bella

Weitere Wochenenden anderer Familien seht ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Sarah (mamaskind.de)
    20. September 2015 at 20:30

    Huhu,
    dein Mokka-Bild inkl. Spiegelung ist herrlich!
    Wir versuchen am WE immer etwas zu schaffen (was meist nichts mit Haushalt zu tun hat, zum Leidwesen meines Haushaltes) – immer aktiv, meist draußen. Wie man auch in meinen WIBsen sieht. Gibt es das Wort schon im Plural? WIBse finde ich angemessen.
    Liebste Grüße
    Sarah

    • Reply
      familieberlin
      20. September 2015 at 20:32

      WIBsen finde ich gut. Sollten wir anmelden, nicht dass es uns einer streitig macht. 😉 Unser Haushalt hat auch nie viel Platz am Wochenende. Genauso wie unter der Woche. Der Arme. 😉

  • Reply
    Sebastian
    20. September 2015 at 20:52

    Wir haben am Samstag auch die erste Kastanie gefunden… (es wird echt Herbst)…
    Wir haben sie gleich in eine Schnecke verwandelt. Und das ihr früh auf wart habe ich bei instagram schon gesehen/bedauert.

Leave a Reply