Elterntattoo

Elterntattoos: Die kleinen Tattoos der Grosse Köpfe

Heut habe ich Alu vom Blog Grosse Köpfe zu Gast. Ihre Tattoos sind eher dezent und doch sind sie mir schnell aufgefallen. Wahrscheinlich, weil ich selbst auf der Suche bin. Ich mag diese vielen kleinen Bilder mit den versteckten Botschaften. Nicht offensichtlich und doch mit einer starken Bedeutung. 

Wie viele Tattoos hast du?

Ich habe 9 Tattoos. (Alle recht klein)

Wann hast du dein erstes Tattoo machen lassen und warum?

Mein erstes Tattoo habe ich mir mit 19 machen lassen. Genauer gesagt an meinem 19. Geburtstag. Ich wollte schon lange was Kleines und da war es dann. Da Tribal der 90iger Jahre auf meinem Rücken.

Was sagen deine Eltern dazu?

Meine Eltern kennen nicht alle meine Tattoos und selbst wenn, ich denke sie wären nicht überrascht. Sie haben mich schon durch sehr viele Phasen begleitet, also das wird sie nicht mehr schocken. Generell halten sie sich aus solchen Dingen raus.

Hast du Tattoos mit Bezug zu deinen Kindern/deiner Familie?

Ja, ich habe Motive dir in direkter Verbindung mit meiner Familie stehen.

ALuWelches Motiv hast du gewählt?

Am Handgelenk trage ich zwei kleine Herzen und am Arm zwei Sterne. Ein Herz ist ausgemalt und eines ist ein leeres Herz. Sie spiegeln sich sozusagen und gehören zusammen. Wenn ich eine Uhr trage, dann sind sie nicht zu sehen. 
Den einen Stern am Arm habe ich schon lange, der kleine Stern kam hinzu und symbolisiert meine Tochter. Es soll nun bald noch eine Rakete o.ä. für K2 folgen.
Warum dieses Motiv, woher ist es, welche Bedeutung hat es?

Das eine Herz ist nach der langen Krankheit von K1 damals an mein Handgelenk gekommen. Es ist ein Ausdruck meiner Liebe und ich möchte mich daran immer erinnern. Das zweite Herz kam später hinzu, als K2 geboren war.

Warum ein Tattoo und nicht ein Schmuckstück oder so?

Ein Tattoo ist ein Schmuckstück. Ein bleibendes. Zudem trage ich meine Tattoos nur gewollt offen, ich kann sie alle abdecken und es kennen auch nur SEHR wenige Menschen alle meine Tattoos.

Sind noch weitere Tattoos in Planung?

Ja, es fehlt noch die Rakete für den kleinen Flieger.

Wie gehst du damit um, wenn deine Kinder auch welche wollen? Ab wann dürfen Sie sich tätowieren lassen?

Meine Kinder dürfen sich weder piercen, noch tätowieren lassen (hehe). Ich denke das kläre ich mit Ihnen ab, wenn sie alt genug sind.
Wie hast du deinen Tätowierer gefunden? Worauf hast du geachtet?

Ich habe Tattoos aus verschiedenen Studios und von verschiedenen Leuten. Diese haben mir in dem Lebensmoment gefallen. Einen festen „Künstler“ habe ich nicht. Für mein nächstes Motiv habe ich aber schon Jemanden im Auge.

Und du?

Alu

Tja Alu, da willste was wissen, wa? Da ich ja bisher kein Elterntattoo habe, kann ich mein Interview ja selbst noch nicht mitmachen. Auf jeden Fall habe ich bereits 1,5 Tattoos. 1,5! Denn ich hatte mal ein kleines, das in einer Laune in Miami Beach entstand, zu einer Tageszeit, wo andere schon schlafen. Ich nicht. Es hat mich nie gestört, aber ich hatte immer den Plan, es zu „verbessern“. Nun ja, es wurde einfach übergemalt mit einer großen pinkfarbenen Lotusblüte im Wind. Ein Sinnbild für mich. Nun fehlt noch etwas für meine Tochter. 

Alle anderen Beiträge der Reihe #elterntattoos:

[catlist name=“Elterntattoo“]

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply