Baby Werbung

Im Praxistest: Flaschenband von Mom`s Accessories

Flaschenband von Mom`s Accessories, Nuckelband, Hold It, Keep It, Mompreneur, Praxistest, Halterung Trinkflasche, Kinderwagen, Hochstuhl

Werbung

Miniberlin ist fast ein Jahr alt und sie hat gerad die Schwerkraft entdeckt. Sie liebt sie, denn sie glaubt, sie kann zaubern. Alles was sie runterwirft, wird mit breitem Grinsen oder schallendem Gelächter begleitet. Und wie von Zauberhand heben Mama, Papa oder andere Menschen in der Nähe alles wieder auf. Und wenn nicht, motzt sie in laut meckerndem oder weinerlichem Ton ihren Zauberspruch….und simsalabim: irgendwas wird schon passieren.

Nun weiß ich, dass es vielen Müttern so geht. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte: allen Mamas geht es so, alles fällt nunmal nach unten. Das Brot (natürlich mit dem Belag nach unten), das Spielzeug, die Trinkflaschen. Wie gut, dass sich eine der Mamas mehr als nur Gedanken gemacht hat und aktiv geworden ist. Johanna hat Mom`s Accessories gegründet und möchte uns mit ihren Produkten das Leben leichter machen. Sie hat drei tolle Ideen umgesetzt, zwei davon hat familieberlin getestet: KEEP IT, das Flaschenband und HOLD IT, das Schnullerband. Leider stille ich nicht mehr, aber wenn, dann wäre CLIP IT für mich unerlässlich: ein Band mit zwei Clips, dass man einen Schal, ein Spucktuch oder anderes einfach umclippen kann und so ungestört und ungesehen stillen kann.

miniberlin hat die letzten Tage das Flaschenband von Mom`s Accessories getestet.

Flaschenband von Mom`s Accessories, Nuckelband, Hold It, Keep It, Mompreneur, Praxistest, Halterung Trinkflasche, Kinderwagen, Hochstuhl

Flaschenband von Mom`s Accessories, Nuckelband, Hold It, Keep It, Mompreneur, Praxistest, Halterung Trinkflasche, Kinderwagen, Hochstuhl

 

 

Das Schnullerband ist an sich für uns nichts neues. Das erste, was ich mit meiner Nähmaschine nähte, waren Schnullerbänder für miniberlin. OK, ich gebe zu, sie sind nicht die stabilsten und man sieht ihnen schon an, dass sie oft als Beißring genutzt werden. Anders ist es beim Schnullerband von Mom`s Accessories. Es ist sehr weich und damit auch echt flexibel. Es hat keine störenden Nähte, Anhänger oder ähnliches. Das ist mir persönlich sehr wichtig bei einem Schnullerband. So schön diese Bänder aus Perlen und Anhängern auch sind, wenn ein Baby sich dreht und wendet, liegt es oft drauf. Da soll es sich nicht wie die Prinzessin auf der Erbse fühlen. Demnach ist für mich ein gutes Schnullerband eines, welches das Baby nicht merkt. HOLD IT ist zu kurz, um es sich darin zu verwickeln, aber lang genug, dass Baby noch den Kopf drehen kann. Der Verschluss ist auch super. Bisher habe ich bei meinen „Eigenproduktionen“ immer Hosenträgerclips verwendet. Nach einigen Stunden im Babymund sehen sie aus wie rostige Teile vom Meeresgrund. Nicht schön, nicht hygienisch. Die Clips am HOLD IT Schnullerband sind aus Kunststoff und mit einer Hand schnell zu öffnen oder zu schließen. Und meine kleine Expertin hat mir versichert, dass sie schmecken. Die Befestigung für den Schnuller ist ein einfacher dünner Silikonring. So können Nuckel mit und ohne Ring gehalten werden. Praktisch, wenn man bedenkt, wie viele unterschiedliche Nuckeldesigns es gibt. Und ja, auch das ist eine Wissenschaft, zumindest am Anfang des Mamadaseins. Mein Fazit: ein hochwertiges Produkt, dass auch noch gut aussieht. Denn das ist mir sofort aufgefallen: Johanna verzichtet auf typische Babyklischees. All ihre Bänder gibt es in realtiv neutral gemusterten Designs. Und der aktuell reduzierte Preis von 5,90 Euro ist dabei vertretbar.

Flaschenband von Mom`s Accessories, Nuckelband, Hold It, Keep It, Mompreneur, Praxistest, Halterung Trinkflasche, Kinderwagen, Hochstuhl

 

Das Flaschenband wurde von miniberlin sehr misstrauisch begutachtet. Wo sie sonst ihrem Unmut Luft machen konnte, indem sie ihre Flasche mit einem Wisch vom Tisch fegte, so war sie nun verwirrt, als der übliche laute Knall ausblieb. Ein Blick hinterher und sie schaute mich fragend an. Es sah wirklich so aus, als wolle sie wissen, ob wir Flaschen nun anleinen. Nun ja, für sie schon. Wir haben das Band nun einige Male beim Essen getestet. Ein dünner Streifen mit rutschfestem Material sorgt dafür, dass es die Flasche fest umschließt.

Flaschenband von Mom`s Accessories, Nuckelband, Hold It, Keep It, Mompreneur, Praxistest, Halterung Trinkflasche, Kinderwagen, Hochstuhl

Durch einen Verschluss aus Klett passt es sich jeder Flaschengröße an. Und das Ende, welche man mit einem Clip um den Stuhl machen kann, ist auch variabel, was Größe und Länge angeht. Voll durchdacht. Und da miniberlin es beim Essen immer kritisch beäugt und dann mit Wurst-verschmierten Fingern überprüft, hatte es auch einen ersten Waschgang hinter sich. KEEP IT hat bestanden. Sowohl bei mir als auch in der Waschmaschine. Bisher habe ich die Flaschen nämlich immer brav aufgehoben. Nun ist das vorbei, was sich vor allem bei unserer neuen Trinkflasche von PURA gut macht. Ich habe mich bewusst gegen Kunststoffflaschen entschieden und nun für miniberlin eine aus Edelstahl besorgt. Wenn die auf dem Boden landet, ist es nicht nur laut. Nein, auch der Boden und die Flasche bekommen ihre Dellen.

Flaschenband von Mom`s Accessories, Nuckelband, Hold It, Keep It, Mompreneur, Praxistest, Halterung Trinkflasche, Kinderwagen, Hochstuhl

Dank Johannas Idee ist das nun nicht der Fall. Ich freue mich schon darauf, wenn ich KEEP IT im Frühjahr am Buggy nutzen kann. So muss ich mich nicht ständig bücken und die Flasche aus dem Dreck holen. Aber bei den aktuellen Temperaturen lassen wir die Flasche lieber in der Tasche. Das Flaschenband kostet aktuell reduziert 11,90 Euro. Das finde ich sehr günstig, wenn man bedenkt, dass ein Physiotherapeut deutlich mehr nimmt, um den kaputten Rücken wieder fit zu bekommen.

Bei den praktischen Dingen für Mama und Baby habe ich mich natürlich auch gefragt, wer hinter Mom`s Accessorie steckt und warum sie umsetzte, was sich sicher auch andere Mamas wünschen. Ich habe Johanna ein paar Fragen gestellt, denn ich finde es vor allem interessant, wie aus einer Idee und einem Traum ein eigenes kleines Unternehmen wird.

Wie kamst du auf die Idee zu den Produkten?
Die Produkte sind aus einem Bedarf heraus entstanden, den ich selber als Mama gesehen habe. Meine quirlige Tochter hat mich immer in den Wahnsinn getrieben, wenn sie ihre Flasche aus dem Wagen geschmissen hat. Vor allem hat es ihr offensichtlich riesen Spaß gemacht, was sie dazu animierte, es mehrmals hintereinander zu tun. Meinen Nerven und meinem Rücken tat das allerdings nicht so gut, da musste unbedingt eine Lösung her. Das Flaschenband schont seitdem sowohl meine Nerven als auch meinen Rücken

Das Stillband ist auch ein Produkt, das ich selber viel eher gebraucht hätte, es aber sowas auf dem deutschen Markt bisher nicht gab. Die Situation, wenn man unterwegs ist und draußen stillen muss, kennt wohl jede Mutter. Manchen gelingt das ohne sich dabei großartig Gedanken zu machen. Ich für meinen Teil fand es aber eher unangenehm in der Öffentlichkeit ganz offensichtlich vor anderen zu stillen. Dass es nicht nur mir so ging, konnte ich bei vielen Müttern beobachten, die sich während des Stillens immer mit einem Tuch bedeckten. Meistens war das irgendwie provisorisch über die Schulter gehängt und die Mamis waren dann zusätzlich noch damit beschäftigt, dass das Tuch nicht herunterfällt. Genau da kommt mein Stillband zum Einsatz. Einfach dranklipsen, überhängen und schon kann es ganz ungestört und bequem losgehen mit dem stillen. Weil die beiden Produkte neuartig und hier in Deutschland eher unbekannt sind, war es mir wichtig ein Accessoire mit in das Sortiment zu nehmen, das jeder kennt. Was liegt da näher als ein Schnullerband

Fertigst du die Produkte selbst bzw. lässt du sie fertigen?
Auch wenn ‚Selfmade-Style‘ gerade einen totalen Hype erfährt, habe ich mich ganz bewusst dagegen ‚Selfmade‘ entschieden. Produktionstechnisch wäre das bei den Mengen, die wir fertigen auch gar nicht machbar. Unsere Produkte werden von uns bis ins letzte Detail eigens entwickelt und designed. Auch die Verpackung ist gemeinsam mit meiner wunderbaren Grafikdesignerin perfekt auf unsere Accessoires abgestimmt. Die Produktion letztlich übernehmen wir aber nicht selbst.

Was sind deine Ansprüche an Qualität die Produkte?
Unsere Produkte fußen auf drei Säulen. Neben Funktionalität und stilvollem Design ist ein hohes Maß an Qualität ein wichtiges Merkmal unserer Accessoires. Wer weiß denn schon, dass es beispielsweise für ein Schnullerband eine sogenannte Schnullerhalternorm gibt, die ganz genau festlegt, wie ein Schnullerband aussehen darf und wie eben nicht. Unter Berücksichtigung solcher Qualitätsmerkmale beispielsweise haben wir unsere Produkte entwickelt und lassen sie produzieren.

Wann bist du mit deinem Shop gestartet?
Mom’s Accessories Shop ging im Juni 2014 online. Wir haben insgesamt von der Ideenfindung bis hin zur Fertigstellung der Produkte, Verpackung, dem Internetauftritt und dem Shop etwa ein Jahr gebraucht. Das war eine Zeit intensivster Arbeit, die für uns ganz neu und auf jeden Fall sehr spannend war.

Machst du das alles neben dem Job oder hauptberuflich?
Während der Phase der Produktentwicklung war ich nebenbei noch in einem anderen Job verhaftet, allerdings nur in Teilzeit, da ich ja nebenbei auch noch Mama bin. Kurz nach Markteinführung kam meine zweite Tochter zur Welt. Sie ist mittlerweile 5 Monate alt und ich arbeite im Moment ausschließlich für Mom’s Accessories.

Wie verbindest du alles, sprich Beruf, Hobby, Familie?
Diese Frage stelle ich mir manchmal auch, so wie wahrscheinlich jede Mutter, die Familie und Job unter einen Hut bringen muss oder möchte. Sowohl Mama-Sein, als auch Selbstständig sein sind beides 24/7 Jobs und es ist eine wahre Herausforderung beidem gerecht zu werden. Aber irgendwie klappt es, wobei man ehrlich sagen muss, dass Freizeit und Freunde leider zeitweise stark auf der Strecke bleiben.

Hast du noch weitere Produktideen für Moms Accs.?
Na klar, Ideen habe ich sehr viele. Langfristig möchte ich Mom’s Accessories um einige Produkte erweitern, die in unser Konzept sehr gut passen. Funktional und schön sollen sie sein. Es werden Produkte sein, die den Alltag der Mütter erleichtern und auch hier werden wir wieder darauf achten, dass sich das Design von den typischen Blümchen-, Teddy-, Schmetterlingsmustern abhebt. Wir freuen uns schon darauf und ihr dürft gespannt sein.

Das sind wir auf jeden Fall. Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Begeisterung anstecken?

Liebe Grüße
eure Bella

Die Produkte wurden mir freundlicherweise von Mom’s Accessoires zur Verfügung gestellt.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply