Familie Mamasein

Wie die Zeit vergeht: Ein Baby wird groß

Baby wird groß, Zeit, Zukunft, Veraenderung, Kinder werden groß, Wachsen, Entwicklung,

Ich bin ja nicht so der Fan von Vorsätzen fürs neue Jahr wie ihr mittlerweile wisst. Für mich hat der Jahreswechsel eher einen leicht melancholischen Touch. Nicht viel, nur ein bisschen, und das vor allem in diesem Jahr…äh im letzten. Denn er zeigt mir immer, wie schnell doch die Zeit vergeht. Es beginnt schon an Weihnachten. Ich liebe Weihnachten! Und mit dem 1. Dezember freue ich mich auf das Fest, inklusive Plätzchenbacken, Deko, liebevollen und durchdachten Geschenken usw. Und dann ist es ran…und auch schon wieder weg. Da fiebere ich diesem Fest so lange und intensiv entgegen und es ist sofort vorbei. Wie ein Fingerschnipp. Also muss ich meine Vorliebe eigentlich korrigieren: ich liebe die Vorweihnachtszeit. Denn spätestens am ersten Feiertag gegen Abend überkommt mich die „Wie die Zeit vergeht“-Melancholie. Man ist wieder bei den Eltern daheim, der Baum leuchtet, der Ofen brennt. Man trifft alte Schulfreunde (und stellt zusätzlich noch fest: sch**** sind wir alt, vor xx Jahren haben wir Abi gemacht) und sieht seine alte Heimatstadt. Ich merke, dass sich soviel verändert hat, und das gerad von 2013 auf 2014.

Viel passiert in kurzer Zeit

Hey, ich bin Mama geworden. Eine größere Veränderung gibt es wohl kaum. Ich habe ein Kind unter meinem Herzen getragen, habe es geboren und seitdem liebe ich es ins Unendliche und will ihm alles geben, was es braucht. Seitdem stellt unsere miniberlin alles auf den Kopf. Und vor allem zeigt sie mir noch zusätzlich, wie fix doch alles vergeht. Vor einem Jahr war ich noch hochschwanger, habe an Weihnachten kugelrund vor dem Baum gelegen und konnte mein Frühstück im Bett auf dem Bauch abstellen. Silvester habe ich mit alkoholfreiem Sekt vorwiegend liegend auf dem Sofa bei Freunden verbracht und auf einmal: in wenigen Wochen wird mein Baby schon ein Jahr. Wo ist die Zeit nur geblieben? Ich könnte einen langen Rückblick machen, was sich in der Zeit alles ereignet hat, was ich gelernt habe und was oder wer sich alles verändert hat. Aber dann wäre ich morgen noch nicht fertig und zu lange Posts will doch kein Mensch lesen. (Übrigens finde ich, hat Jana aka. Miss Bonn(e) Bonn(e) es sehr treffend, schön und vor allem kurz zusammen gefasst)

Mein Baby wird groß

Nun denn, trotzdem greift der Gedanke immer mehr um, dass Zeit einfach verrinnt und das nicht zu knapp und dass mein Baby bald kein Baby mehr ist sondern offiziell ein Kleinkind. Und ich gehe dann wieder arbeiten. Und gebe mein BABY (denn das bleibt sie immer) in die Betreuung. Und und und… Ihr seht, auch 2015 wird es wieder ein spannendes und aufregendes Jahr und eh man sich versieht, lesen wir wieder Weihnachtskarten, Neujahrswünsche und -Vorsätze.

Doch bis dahin haben wir noch 360 Tage Zeit und diese wollen mit Leben gefüllt werden. In diesem Sinne, startet weiterhin gut ins neue Jahr und genießt jeden Augenblick. Jette von Supermom hat übrigens eine tolle Aktion ins Leben gerufen? #gluecksmomentchen2015. Haltet eure täglichen kleinen Glücksmomente fest und taggt sie…bei Twitter, Instagram und Co. Was haltet ihr das eigentlich von Instagram? Ich bin noch unsicher, ob ich auch dorthin gehe.

Liebe Grüße
eure Bella

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: