Fingerfood für Babyhände: herzhafte Gemüsemuffins

5. Dezember 2014
familieberlin
Baby | Rezepte für die Familie

miniberlin möchte anscheinend kein Baby mehr sein. Denn tagsüber schlafen findet sie doof (sie spielt wehement mit geschlossenen Augen, bis jemand kommt und sie hinlegt) und essen kann sie sowieso allein. Das schmeckt auch viel besser und macht ihr so viel Spaß. Da sie aber mit dem Löffel noch nichts anfangen kann, bin ich immer auf der Suche nach Sachen, die ich ihr Mittags geben kann und die sie zufrieden allein mampft. Und so bin ich im Buchladen auf Das breifrei Kochbuch von Loretta Stern gestoßen. Nach einigem Durchblättern hatte ich viele Ideen im Kopf und war überrascht, dass es so viele Dinge gibt, die ich aktuell schon koche oder backe und die sich perfekt für meine kleine Selberesserin eignen. So zum Beispiel herzhafte Gemüsemuffins.

Hier das Rezept, so wie ich sie immer backe. Sie werden schön saftig und können von kleinen Händen perfekt gehalten werden.

Das brauchst du für herzhafte Muffins

200g geraspeltes Gemüse (z.B. Kürbis, Möhre, Zucchini…)
150g Vollkornmehl (ich nehme Dinkelmehl)
1 TL Backpulver
50g geriebener Käse (Parmesan, Emmentaler…)
2 Eier
3 EL Pflanzenöl
100ml Wasser
je nach Alter des Kindes eine Prise Salz

Verrührt die trockenen Zutaten und die feuchten Zutaten jeweils in einer Schüssel und hebt sie dann zusammen. Nun noch das Gemüse und den Käse dazugeben. Alles in gefettete Muffinförmchen geben. Hier nehme ich immer die aus Silikon oder ein großes Muffinblech. Papierförmchen lösen sich schon manchmal auf und dann essen die Kleinsten Papier mit, das muss ja nicht sein. Aus den Zutaten bekommt ihr ca. 9 Muffins. Aber beachtet: die werden nicht sehr hoch, um auch noch in die kleinen Händchen zu passen.

Die Muffins nun nur noch für 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen (180 Grad Umluft) und fertig sind sie. Lasst sie nicht zu dunkel werden, denn dann können sie mitunter zu knusprig werden. Sie schmecken übrigens auch mit mehr Gewürzen und anderen herzhaften Zutaten den Erwachsenen super, ich mache die gern für Partys.

Lasst es euch schmecken,
eure Bella

14 Kommentare

  1. Danke für das tolle Rezept. Wurde gleich abgespeichert und wird unbedingt getestet!

    Antworten
  2. Vielen Dank für das super leckere Rezept. Ich habe es am Wochenende bei unserer Tochter getestet und es wurde sofort für gut befunden :)

    Antworten
    • Oh, das freut mich riesig. Die waren hier auch der Renner und auch heute isst die Kleine sie noch gerne mit Quark und Co.

      Antworten
      • Quark anstelle des Käses?

        Antworten
        • Auch eine Idee, das haben wir gar nicht probiert bisher.

          Antworten
  3. Meine Tochter (26 Monate) hat eine Milchunverträglichkeit. dieses Rezept lässt sich super gut mit Käseersatz backen und die Motte hat richtig reingehauen. gerade sind nochmal 4 Bleche im Ofen… Vorbacken für das Wochenbett wenn der kleine Bruder nächste Woche kommt. ich hoffe es klappt mit einfrieren und portionsweise auftauen.

    Danke!!

    Antworten
    • Oh klasse, das freut mich riesig. Ich habe die immer eingefroren, das klappt gut. Am Morgen rausgenommen, sind sie mittags aufgetaut. Alle Liebe für den Start mit dem Brüderchen und der großen Schwester. Das wird toll!

      Antworten
  4. Hallo! Danke für das super Rezept. Unsere Zwillinge haben die Muffins quasi inhaliert! ich habe das Rezept auch schon fleißig geteilt. Allerdings habe ich es etwas verändert, indem ich etwas mehr Backpulver und etwas mehr Sprudelwasser hinzugegeben habe. Die Muffins waren schön fluffig und hoch.

    Antworten
    • Guten Morgen! Habe total Lust auf das Rezept! Muss man die Flüssigkeit aus der Zucchini bspw vor dem Verrühren im Teig ausdrücken?
      Viele liebe Grüße!

      Antworten
  5. Ab welchem Alter sind die Muffins geeignet?

    Antworten
    • Hallo Linda, wir haben sie ab 8 Monate gegeben. Die Kinder sollten schon gut allein sitzen können. LG Bella

      Antworten
  6. Danke für das tolle Rezept, uns schmecken die Muffins sehr gut und ich habe immer welche im Tiefkühlfach für den Nachmittagssnack :) Ich finde aber, dass die Muffins nach 30 Minuten Backzeit außen wunderschön golden sind, innen aber fast noch etwas klietschig. Ich werde es mal mit etwas länger backen versuchen und hoffe, dass sie dann nicht außen zu kross werden.

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Erbsen-Karotten Muffins - Dishes for Diapers - […] Muffins vorgestellt. Bei der Recherche nach neuen Muffinrezepten bin ich jetzt auf den tollen Blog familieberlin und einer leicht…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige
Innonature