Wochenende in Bildern

Unser Baby ist 1: Wochenende in Bildern 1./2.7.2017

Dieses Wochenende war wohl davon geprägt, dass ich permanent dachte: wie die Zeit doch rennt. „Heut vor einem Jahr war ich…“ waren wohl stets meine Gedanken, als ich auf die Uhr schaute, denn: Das Baby hatte Geburtstag. Theoretisch ist sie auch kein Baby mehr, aber sie hat weder über Nacht ihre weichen Gesichtszüge noch ihre tollpatschig knuffige Art verloren. Also: Baby. Der Abschied von ihr fiel mir dennoch nicht leicht, ich musste es in Worte fassen: Die letzte Nacht mit meinem Baby.

Samstag

Zack, nun ist sie 1. Meine Kleine wird groß. Da auch Tante und Onkel über Nacht da sind, ist sie gleich am Morgen bei vielen im Mittelpunkt. Sie genießt jedes Lied und jede Umarmung ihrer liebsten Menschen. Doch vor allem ein Geschenk tut es ihr an: ein Xylophon. Sie kennt es schon aus der Musikstunde der Großen und ist gleich hin und weg. Endlich ein eigenes Instrument…bis es die große Schwester wegnimmt. Nach vielen Vorbereitungen und etwas Farbe für mich kommen die Gäste zum Brunch. Wir haben die engste Familie eingeladen, was das Baby toll fand. Sie verbringt viel Zeit auf Omas Arm und zwischen den Kindern. Extra Babys aus ihrem Umfeld haben wir nicht eingeladen. Irgendwie passt es nicht und es war so schon viel für sie.

Natürlich haben wir einiges vorbereitet. Die Tante hat eine leckere und vor allem schöne Torte für ihre kleinste Nichte gemacht. Sie zaubert immer tolle Kuchen und Torten für die Mädels.

Doch auch für Herzhaftes ist gesorgt. herrberlin macht frisches Roastbeef, es gibt Salate und vieles mehr. Zusammen isst es sich doch am Besten.

Am Ende ist der Tag so aufregend, dass sie sich nicht zum Mittagsschlaf durchringen kann. Als ich sie hinlegen will, hört sie immer wieder die Stimmen der anderen und kommt nicht zur Ruhe. Doch offensichtlich ist sie müde, denn als ich sie zwischen allen Gästen in den Schlaf trage, ist sie binnen weniger Minuten weg. Sie ist eben doch noch mein Baby.

Mit neuer Energie kann gleich weiter gespielt werden. Was das Baby noch alles bekommt, zeige ich euch die Tage. Nachdem alle Gäste weg sind, machen wir uns noch auf den Weg zu Freunden. Sie haben eine neue Wohnung, Geburtstag und bald ein Baby. Genug Gründe, zusammen zu feiern.

Wie das immer so ist bei Freunden, man kommt vor lauter Quatschen nicht zum Fotografieren. Das ist auch gut so. Doch eines musste ich festhalten: Die Einhörner machen auch nicht vor den letzten Ecken halt. Ich finde diesen Trend ja etwas skurril.

Sonntag

Die Nacht war bei beiden Kindern unruhig. Der Grund wird zumindest bei der Kleinsten schnell klar: sie ist krank. Husten und Schnupfen. So verbringt sie die meiste Zeit auf meinem Arm.

Dennoch müssen wir aufräumen. Während herrberlin die Küche aufräumt, sortiere ich weiterhin Kindersachen aus und mache sie für den Versand fertig. Es stimmt mich noch etwas wehmütiger, die Sachen nicht, wie bei der Großen, aufzuheben. Irgendwas schlummert da noch in mir, aber die Entscheidung möchte ich noch nicht treffen.

Aber auch das Spielen darf nicht zu kurz kommen. Wir packen weitere Geschenke aus, denn gestern haben wir es nicht gemacht. Ich finde es in dem Alter schwierig, so viele Eindrücke zu verarbeiten. So haben wir noch ein paar Überraschungen übrig.

Wer krank ist, wird schnell müde. Ich bringe das Baby also schon früher ins Bett und bleibe gleich liegen. Später kommt noch die Große dazu und so verschlafen wir die Mittagszeit. Das tut allen gut.

Eine weitere tolle Sache an Geburtstagen: es bleibt immer noch Kuchen übrig. Diese Torte hat mir herrberlin am Freitag geschenkt, denn da hatte ich Geburtstag. Wir schlemmen also zur Vesper und auch das Baby darf mal probieren. Doch im Großen und Ganzen bekommt sie weiterhin zuckerfreie Nahrung. Sie isst immer noch nicht so viel und so möchte ich sie nicht dadurch zum Essen bekommen. Das ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz.

Während die Große zwischen den Nachbarskindern hin und her tingelt, spielen wir mit dem Baby, räumen auf und genießen einen ruhigen Sonntag. Während wir das Abendessen machen, probiert das Baby (unbehandelte) Limetten. Nun ja, es gibt ihrer Meinung nach besseres.

Nun beginnt schon wieder eine neue spannende Woche mit einigen Terminen. Mal gucken, wie es dem Baby morgen geht. Ich hoffe, besser.

Liebe Grüße
eure Bella

Weitere Wochenenden in Bilder findet ihr wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen.

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: