Basteln mit Kindern Gewinnspiel

Ein Zelt für Kinder nähen + Verlosung

Verlosung, Naehen, DIY, Kinderzelt, Tipi, Kleinkind, freies Spiel, Leben mit Kleinkind, Mamablog

Ich hatte schon geschrieben, dass wir miniberlin verhältnismäßig wenig zum zweiten Geburtstag geschenkt haben. Das liegt nicht an mangelnder Liebe, Geld oder Ideen. Nein, wir finden, dass sie noch früh genug Wünsche artikulieren wird, die uns vielleicht auch mal nicht gefallen oder auch sehr teuer oder viel sind. Warum sollen wir sie also jetzt schon mit Dingen überhäufen? Wie schon im letzten Jahr hat sie neben Kleinigkeiten etwas Selbstgenähtes bekommen. Zum ersten Geburtstag habe ich ihr eine Puppe genäht.

In diesem Jahr habe ich mich an einem Zelt versucht, ich habe ein Tipi genäht. Buden und „Häuser“ bauen ist hier nämlich hoch im Kurs. Doch weniger des Bauens willen, es geht eher darum, möglichst viele Plüschtiere und Kissen reinzulegen und sich mit mir darin zu verstecken und zu lesen. Doch jeden Abend vor dem Schlafengehen gibt es ein Drama, das Haus muss abgerissen werden. Denn miniberlins Bett ist immer ein wesentlicher Bestandteil der Bude. Damit ist es nun vorbei, denn sie hat nun ihr „Haush“, was immer stehen bleiben darf- auch gern bei uns im Wohnzimmer. 

Verlosung, Naehen, DIY, Kinderzelt, Tipi, Kleinkind, freies Spiel, Leben mit Kleinkind, MamablogIn ihrem Haus sind in der Regel alle ihre Freunde zu finden, aktuell ganz vorn dabei: die Hasendame. Sie hat ja, wie ich finde, eine große Ähnlichkeit mit miniberlin. Nur, falls ihr euch schon mal gefragt habt, wie sie von vorn aussieht. So und noch niedlicher.

Verlosung, Naehen, DIY, Kinderzelt, Tipi, Kleinkind, freies Spiel, Leben mit Kleinkind, Mamablog

Wie schon die Anleitung für die Puppe, habe ich die Idee für das Zelt aus „Das Mama-Nähbuch“ von Meg McElwee, welches mir eine liebe Freundin einmal zum Geburtstag schenkte. Darin sind auch viele Schnittmuster für Kleidungsstücke und vor allem Spielsachen. Das finde ich, kommt oft zu kurz. So werde ich mich sicherlich bald an einer Malmappe, einem Sortierspiel oder einer Trage für eine Puppe versuchen. Nicht nur ich fand das Buch toll. Auch herrberlin dachte wohl an Weihnachten, dass es genau das Richtige für mich ist und hat es mir geschenkt. Nein, er hätte es nicht besser wissen können, denn nicht einmal ich habe einen Überblick in meinem überlaufenden Bücherregal. Nun habe ich es also zweimal. Mein Pech ist euer Glück, denn ich verlose es an euch- einfach weil ich das Buch toll finde und mich bei euch bedanken möchte. Denn ich habe mittlerweile so viele treue und engagierte Leser, es macht einfach nur Spaß für euch zu schreiben und euch mitzunehmen. DANKE!

Verlosung, Naehen, DIY, Kinderzelt, Tipi, Kleinkind, freies Spiel, Leben mit Kleinkind, Mamablog

Was ihr dafür tun müsst? Nicht viel, hier sind die Gewinnspielbedingungen:

  1. Kommentiert diesen Beitrag und verratet mir, was schenkt ihr euren Kindern zu Geburtstagen und Co? Wonach entscheidet ihr? Bitte vergesst eure Mailadresse nicht, diese wird nicht angezeigt, nur ich sehe sie.
  2. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein.
  3. Ihr müsst einen Wohnsitz in Deutschland haben. Da ich privat verlose, zahle ich Verpackung und Versand. 

Das Gewinnspiel endet am 28. Februar 2016 um 22 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich. 

Ich drücke euch die Daumen! Soll ich euch weiterhin zeigen, wenn ich etwas für mich oder miniberlin genäht oder gebastelt habe? Das hier ist kein DIY-Blog und ich bin mehr als schlecht in Anleitungen, aber wenn es euch interessiert, nehme ich euch gern öfter mit.

Liebe Grüße
eure Bella

Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit einem Unternehmen oder Verlag. Es handelt sich um eine private Verlosung, einfach weil ich das Buch so mag und leider doppelt geschenkt bekam. 

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Michaela Midderhoff
    17. Februar 2016 at 11:04

    Unser Sohn wird nächste Woche 2 Jahre. Ich bin auch sehr zurückhaltend mit Geschenken. Er hat eigentlich alles was er braucht und ich möchte ihn nicht mit Dingen überfluten. Letztendlich ist Zeit eines der schönsten und wichtigsten Geschenke. Unser Sohn bekommt ein Buch und ein Holzpuzzle und ganz viel Zeit.

  • Reply
    Rebekka
    17. Februar 2016 at 13:06

    Oh wie wunderschön!!!! Da hüpfe ich direkt in den Lostopf ☺

    Also wir hatten hier ja erst einen Geburtstag und der MiniMoment hat da von uns einen weichen Fußball bekommen. Er kann zwar noch nicht alleine laufen aber geschossen und geworfen wird schon ganz eifrig und mit dem Ball kann man auch noch kuscheln!

    Da er von Seiten der Großeltern und Paten immer reich bedacht wird, gibt es von uns nur eine Kleinigkeit, die aber dann oft mit viel Freude aufgenommen wird ☺an so einem Tipi wollte ich mich auch schon oft versuchen! Daher käme die Anleitung ganz perfekt.

    Alles Liebe Rebekka

  • Reply
    Chris
    17. Februar 2016 at 13:08

    Schönes Zelt. Kompliment!

    Unser Racker (3) hat ein Fahrrad (ein Ost-Bambi-Rad) bekommen. Das verweilt schon seid 14 Jahren in unserer Familie. Seine großen Brüder haben das im Sommer gepimpt, neu gestrichen und besprüht. Wir besorgten noch eine neue Klingel, einen Haiaufkleber und einen neuen Sattel. Die Freude war riesig als das „auf dem Geburtstagstisch“ stand.
    Tolles Gewinnspiel – ich nehme sehr gern teil. Basteln ist bei uns hoch im Kurs, am besten mit allen zusammen.

  • Reply
    Mani
    17. Februar 2016 at 14:45

    Uns steht im Sommer erst der erste Geburtstag bevor. Aber auch schon zu Weihnachten haben wir unserer Puppi nicht so viel geschenkt. Eine Stoffpuppe und 2 Bücher. Ich bin auch der Meinung, dass man Kinder nicht so mit Geschenken überhäufen sollte. Haben meine Eltern auch nicht mit uns gemacht. Ich fand es immer furchtbar, wenn manche Kinder aufgezählt haben, was es zu Weihnachten oder zum Geburtstag alles so gab. Mich hat das als Kind immer überfordert. Hab mich dann immer gefragt, ob die noch wissen, womit sie zuerst spielen sollen 😉
    Wir werden das auch alles altersgerecht und sinnvoll auswählen. Wünsche, sofern sie dann geäußert werden (davon sind wir ja noch weit entfernt), werden dann natürlich auch berücksichtigt.
    Ich finde, ihr habt das auf jeden Fall richtig gemacht. Die Liebe zum Kind hängt nicht von der Anzahl oder dem Wert der Geschenke ab. Und selbst wenn es aus Mangel an Geld nicht so viel sein kann, hat niemand das Recht, jemanden dafür zu verurteilen! Dieses „schneller, höher, weiter und immer mehr von allem“ ist eh nicht gesund.

  • Reply
    Kathrin
    17. Februar 2016 at 14:56

    Wow!!!
    Das Buch wäre der Hammer!
    Unsere Zwillinge bekommen zum 2 Geburtstag auch nur ein paar Kleinigkeiten. Sie haben einfach zu viele Sachen. Eventuell bekommen sie im Sommer dann laufRäder.

  • Reply
    Jule
    17. Februar 2016 at 16:14

    Wow,was für ein tolles Geschenk! Zelte und „Höhlen“ sind einfach der Renner für die Zwerge.

    Wir schenken auch eher sehr wenig,meistens auch zusammen mit den Omas und Opas ein Geschenk,um auch das Konsumverhalten für alle in Grenzen zu halten 😉
    Zum 2. Geburtstag gibt es für unseren Sohn dieses Jahr ein eigenes Huhn,da er die Hühner bei der Oma so liebt….wir müssen nur noch eine Glucke überzeugen,rechtzeitig die Küken auszubrüten 🙂

  • Reply
    Juli
    17. Februar 2016 at 20:08

    Wow! Ich will auch so ein Zelt nähen! Das ist ja der Hammer!
    Bei uns gab es zu Weihnachten eine Schaukel und zum Geburtstag zwei Kinderstühle. Also auch eher weniger, weil sie so schon genug geschenkt bekommt von Verwandten.
    Liebe Grüße Juli

  • Reply
    Johanna
    17. Februar 2016 at 20:16

    Hallo, liebe Bella!
    Wir haben noch keine etablierte Geschenk-Routine zu Geburtstagen, weil uns ja überhaupt erst noch die Geburt im Juni ins Haus steht. Das Buch würde trotzdem gut zu mir passen, weil ich auch nähbegeistert bin und momentan natürlich Baby-/Kindersachen produziere <3

    Ich hoffe sehr, dass künftige Geburts- und Feiertage nicht in fürchterliche Materialschlachten ausarten werden. Der Vorsatz ist jedenfalls da!!! Ich befasste mich seit etwa einem Jahr mit Minimalismus. Seit "decluttern" wir und reduzieren unser Hab und Gut – allerdings ohne Askese: Was gebraucht wird, bleibt. Ich bin gespannt, wie viel von dieser Haltung sich ins Leben als Familie übernehmen lässt.

    Viele Grüße,
    Johanna

  • Reply
    Lydia
    17. Februar 2016 at 20:27

    Meine Tochter bekommt zum 2. Geburtstag einen Rucksack und ich würde gern eine Tasche für Pixi Bücher nähen.

  • Reply
    Mel V.
    17. Februar 2016 at 22:33

    Unser Mini begeistert sich momentan sehr für Lego Duplo, von daher wird er zu seinem nächsten Geburtstag auf jeden Fall davon etwas bekommen. Wobei ein selbstgenähtes Tipi sicherlich auch sehr gut ankommen würde. Vielleicht habe ich ja Glück… 🙂

  • Reply
    Sandra
    17. Februar 2016 at 23:15

    Hallo,
    Das Buch klingt ja toll! Ich habe mir zu Weihnachten meine erste Nähmaschine schenken lassen und probiere gerade aus… Unser Mini (auch bald 2) bekommt einen „Kletterdschungel“ für sein Zimmer. Den haben wir schon vor über einem halben Jahr günstig gebraucht von einer Kollegin bekommen. Und so, wie er aktuell auf alles klettert, was erreichbar ist, passt das wohl genau. Und wird ihm (und seinen Spielkameraden) bestimmt viele Jahre Freude machen :-).
    Wir sind auch gerne und oft draußen, aber so kann er sich auch zwischendurch mal austoben, ohne dass im Winter gleich eine An-/Umkleideaktion gestartet werden muss ;-).

  • Reply
    Doreen
    18. Februar 2016 at 20:22

    Ich machs kurz.Meine Tochter ist im Dezember 7 Jahre alt geworden und hat ihre eigene kleine Nähmaschine bekommen.Ich hab auch eine.Sprich wir beide sind Anfänger.Würde mich über das Buch sehr freuen,weil dann könnten wir gemeinsam aussuchen und probieren.Also ich drück mal die Daumen.

  • Reply
    Jenny
    21. Februar 2016 at 12:37

    Der nächste Geburtstag steht erst in einem halben Jahr bei uns an. Eine Idee haben wir noch nicht. Wir lassen uns eher davon leiten was bei unserem Mini angesagt ist. Vielleicht finde ich ja dann auch ein paar Inspirationen in dem Buch. Das Zelt gefällt mir schon mal sehr gut, es wäre mit Sicherheit ein gutes Geschenk für Ostern.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Elisa
    22. Februar 2016 at 12:06

    Unsere Kleene wurde Ende Januar ein Jahr alt und schon immer hatten wir die Idee den Konsumwahn rund um Geburtstage, Weihnachten, Ostern etc. nicht mitzumachen! Wir lieben unsere Maus wie blöde, aber das müssen wir nicht in Form von Geschenken beweisen, vor allem nicht quantitativ gesehen
    Also haben wir die Familie gebeten alle für ein tolles gemeinsames Geschenk zusammen zu legen: ein richtig schönes Holz-Laufdreirad, sie hat sich wahnsinnig gefreut! Von uns gabs nur einen Kuchen, eine tolle Holzgeburtstagskerzenbahn und ganz viel Liebe!!!

  • Reply
    Vera
    23. Februar 2016 at 11:29

    Hey,
    auch hier wird nur wenig geschenkt – die Großeltern sind darin leider nicht so gut, aber wir probieren es immerhin immer wieder. 🙂 Das Buch würd ich gern gewinnen, denn so ein Zelt wäre perfekt für den jetzt hoffentlich bald nahenden Frühling bzw Sommer!
    Herzliche Grüße
    Vera

  • Reply
    Suse
    24. Februar 2016 at 08:11

    Oh wie toll!
    Ich hätte ja auch gerne so ein Zelt. Zum verstecken, wenn ich mal Ruhe brauche.
    Ich suche ja auch immer noch nach Anleitungen für Kinderkleidung, die ich auch verstehe.
    Also: danke für die Verlosung 🙂
    Liebe Grüße
    Suse

  • Reply
    Swenja
    25. Februar 2016 at 10:39

    Ich bin immer recht vorsichtig mit Geschenken. Dieses Jahr versuchen wir es so zu regeln, dass die Verwandtschaft zusammenlegt und nur eine Sache geholt wird, dafür aber etwas, was er dringend braucht. Letztes Jahr war es leider so, dass jeder sooo viele Kleinigkeiten mitgebracht haben, dass er zum einen total überfordert war und zum anderen soo viel gar nicht braucht.

  • Reply
    Antje Sä.
    22. Februar 2017 at 21:22

    Das ist ja ein tolles Geschenk! Selbstgenäht ist es an sich schon kein „kleines“ Geschenk, das macht mehr Mühe, als man so denkt… 😉

    Das Buch sieht sehr spannend aus, da würde ich gern drin schmökern, um vielleicht, hoffentlich, eine Idee für den 1. Geburtstag der Maus im April zu finden. Da sie schon vieles von den großen Cousinen geerbt hat, soll es auch „nur“ eine Kleinigkeit sein, dafür aber etwas, das hoffentlich lange Freude macht…

    Liebe Grüße
    Antje

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: