Familie

familieberlins 12 von 12 im März 2015

Der Tag fängt „super“ an. Nachdem ich ein weinendes Kind im Kindergarten abgab, fielen zwei Bahnen aus. Die Gegenseite fuhr, davon habe ich nur nichts. Dafür war sie dann so voll, dass ich nicht mal atmen konnte, geschweige denn, ein Bild machen.

image

Im Büro angekommen, las ich erstmal die wichtigsten Nachrichten des Tages und trank in Ruhe meinen Tee…ohne neugieriges Kind am Bein hat auch Arbeiten einen gewissen Entspannungsfaktor.

image

Am Ende des Tages haben sich die Tassen auf meinem Tisch gesammelt. Eine für Tee, Kaffee und Kakao, is ja wohl klar. Ihr denkt jetzt, ich sitze nur rum und trinke Tee? Nöp. Aber meinen Chef oder das neuste Kommunikationskonzept zu fotografieren fand ich etwas unpassend.

image

In Mitte zu arbeiten, hat auch Nachteile…für meinen Geldbeutel. Da kann man mal eben noch zu TK Maxx. Aber: Kabinen voll, Kassen voll, Pech gehabt.

image

Endlich Feierabend. Aber eine U-Bahn in erst vier Minuten? Hackt’s? Ich will zu miniberlin, das muss schneller gehen. Ich dachte, wir sind in Berlin. Und mit der Ansage von Udo Lindenberg ist Bahnfahren fast etwas witzig.

image

Endlich beieinander. Aber mein Flöhchen hatte einen schlechten Tag in der KiTa.

image

Noch schnell einkaufen und dann ab nach Hause. Bisher kommen wir an den Süßigkeiten ohne Theater vorbei. Puh!

image

Zu Hause können wir endlich toben. Fangen spielen ist hier gerad hoch im Kurs, neben Unordnung machen natürlich.

image

Jeden Tag fällt mir ZU HAUSE ein, was ich vergessen habe zu besorgen: irgendwas, um unsere Küchenschränke zu sichern. Ich dachte ja immer, ohne Griffe kriegt miniberlin die NIEEEEE auf. Tss…denkste. Also musste ich mir spontan selbst helfen, miniberlin fands wunderlich.

image

Abendessen gab es heut nur zu zweit, herrberlin ist unterwegs. Hier wird auch das Essen klar zugeordnet.

image

Auch zu Hause ist miniberlin nicht gut drauf. Sie will nur Kuscheln. Umso besser für mich.

image

Endlich Feierabend. miniberlin ist im Bett und ich verblogge den Abend noch etwas.

image

Aber nicht, ohne mich vorher noch als Gastgeberin bei me&i anzumelden. DANKE Supermom.

Mehr #12von12 gibt es bei DraußennurKännchen!

Habt einen tollen Abend
eure Bella

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    KinderKichern
    12. März 2015 at 22:37

    Einfach mal eben shoppen zu gehen ist ja wirklich praktisch! 🙂

  • Reply
    Mam Hochdrei
    13. März 2015 at 11:17

    Schöne Bilder von eurem Alltag 🙂

  • Reply
    wertvollsonja
    13. März 2015 at 13:01

    Wunderschöne Bilder von deinem Tag!
    …und diese Art der Kindersicherung habe ich ehrlich gesagt noch nie gesehen 😉
    Liebe Wochenend-Grüße,
    Sonja

    • Reply
      familieberlin
      13. März 2015 at 13:10

      Lieben Dank! Die war spontan und wird heut durch professionelle ersetzt…wenn ich es nicht vergesse.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: