FRAUsein Mamasein

Wunde Füße lösen wunde Knie ab: Veränderungen einer Mutter

mamasein, Babyfuß, Zehen, Krabbeln

Veränderungen einer Mutter, Zeit mit Kind, Babyzeit, Körperveränderung, Wandel, Älterwerden, Kinderfüße, Stand ich früher morgens vor dem Kleiderschrank, wurden zunächst die Schuhe ausgewählt. Und alle hatten eine Gemeinsamkeit: sie waren hoch. Das führte dazu, dass meine Abende ebenso eine Gemeinsamkeit hatten: wunde Füße. Das ist eindeutig Schnee von Gestern. Denn was soll ich mit Stilettos, Pumps und Co durch den Park schieben? Das sehe dann eher aus, als würde ich den Kinderwagen als Gehhilfe nutzen, um unverletzt durch den Matsch zu kommen. Also wurde in meinem Schuhschrank eine Kategorie vergrößert: Sneaker, Ballerina und Co. Und ich liebe sie!

Veränderungen einer Mutter

Doch nun gibt es miniberlin-bedingt andere Körperteile, die wund sind. Meine Knie freue sich nicht über die neue Herausforderung, täglich mehrere Stunden auf dem Boden zu verbringen. Und miniberlin krabbelt noch nicht mal. Aber wie sind soll man Bälle, Greiflinge und Nuckel besser anreichen, als auf den Knien? Oder wie kommt ihr zum Kuscheln auf der Krabbeldecke eine Etage tiefer? Sicherlich auch über die Knie. Und die werden es euch nicht danken, oder?

Aber nach einigen Wochen habe ich mich an das leichte Knacken gewöhnt und mein senibles miniberlin schreckt nicht mehr hoch, wenn sich das Mamaschiff knackend und knarrend neben ihr niederlässt. Da wünscht man sich vielleicht doch ab und an die wunden Füße zurück, denn die waren nach einem heißen Bad und einer Massage passé.

Liebst,
Bella

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: